Die Magier von Montparnasse von Oliver Plaschka

Da es sich hier um einen Buchblog handelt, soll er auch nicht lange ohne Bücher bleiben …
Hier also meine erste Blog-Rezi:

Fantasy erfrischend anders …

Die Grundidee der Handlung
Der Magier Ravi verdient sich seinen Lebensunterhalt durch Bühnenmagie. Bei einem seiner Auftritte verstößt er gegen eine der wichtigsten Regeln der Societe Silencieuse und setzt auf der Bühne echte Magie ein um Blanches Leben zu retten.

Wohl wissend, dass diese Tat die Societe auf den Plan rufen wird isst Blanche einen verzauberten Apfel und fällt in einen tiefen Schlaf, aus dem sie niemand wecken kann.

Zusammen mit den nicht unbedingt freiwillig geschickten Gesandten der Societe untersucht Ravi Blanches Zauberschlaf und spielt dabei das vielleicht größte Bühnenstück seines Lebens.

Werden sie es schaffen das Thema vor Ablauf der Sieben-Tages-Frist klären?

Stil und Sprache
Oliver Plaschka erzählt die Geschichte aus wechselnden Perspektiven. So bekommt der Leser Einsicht in (fast) alle in die Handlung verwickelten Personen, muss aber doch öfter innehalten und nachdenken um den Handlungsfaden nicht zu verlieren. Aber gerade dieser Sichtwechsel macht das Buch interessant. Wie wirkt das Geschehen auf magische Wesen, wie auf die normal sterblichen?

Die Sprache selbst in an den Ort und die Zeit angepasst und macht es dem Leser leicht sich an den Ort des Geschehens zu versetzen.

Aufmachung des Buches
Das Cover zeigt einen Bühnemagier und eine Frau die sich im Hintergrund hält (Ravi und Blanche?). Vor ihnen ein stilisiertes Paris. Damit wirkt es magisch einladend, genau wie das Buch.

Das Buch hat nichts von einem klassischen Fantasyroman. Jemand der so etwas erwartet hat kann es getrost wieder beiseite legen. Alle anderen erwartet ein Lesegenuß der anderen Art.  Kapitel für Kapitel zieht Oliver Plaschka den Leser tiefer in die Geschichte hinein, nur um ihn dann mit einem überraschenden Ende aufzuwarten.

Vielen Dank an das Vorablesen-Team und den Klett-Cotta Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar.

Advertisements
Published in: on März 4, 2010 at 12:41 pm  Comments (1)  
Tags: ,

The URI to TrackBack this entry is: https://bibliofantastica.wordpress.com/2010/03/04/die-magier-von-montparnasse-von-oliver-plaschka/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. […] Tatsächlich ging vor genau 5 Jahren meine erster Artikel online, eine kurze Vorstellung dicht gefolgt von meiner ersten Rezension: “Die Magier von Montparnasse“. […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: