Nox – Das Erbe der Nacht von Michael Borlik

Wie bereits vermutet lag das Buch nicht lange auf dem SUB (eher sehr kurz).
– Mir hat es damit eine stark verkürzte Nacht gebracht … (und natürlich viel Lesespass :-))

Michael Borlik
Nox – Das Erbe der Nacht
Verlag: Thienemann Verlag
474 Seiten , Hardcover
ISBN-10: 3522201159
ISBN-13: 978-3522201155
16,90 €

Die Grundidee der Handlung
Seit sie denken kann ist Tara auf der Flucht. Ihre Großmutter hat vor Jahren prophezeit, das ein Kind aus drei Blutlinien Lilith zurück auf die Erde bringen und damit die Nox und die Menschen erneut in den Krieg stoßen wird.

Der Rat der Nox, bestehend aus Werwölfen, Hexen, Vampiren und Menschen, hat es sich zum Ziel gesetzt den Frieden zu bewahren und durch die Prophezeiung bedroht Tara diesen Frieden …

Auf ihrer Flucht vor den Kopfgeldjägern und ihrer zurückgekehrten Großmutter findet Tara unerwartete Hilfe. Ein Halbdämon, ein Werwolf und ein Mensch unterstützen sie bei ihrer Flucht vor den Kopfgeldjägern und ihrer Großmutter. Aber kann sie ihren neuen Gefährten wirklich trauen?

Stil und Sprache
Michael Borlik beschreibt im Buch mehrere Handlungsstränge. Der Handlungsstrang der eigentlichen Hauptperson, Tara, wird immer wieder durch zwei weitere Handlungsstränge, die die Diskussionen im Rat der Nox und die Schilderung eines geheimnisvollen Fremden, der sich in einen Raben verwandeln kann und Tara und ihre Freunde im Auge behält, unterbrochen. Die Zusammenhänge zwischen den Strängen werden dem Leser erst im Verlauf des Buches klar und machen die Geschichte einfach nur spannend.

Die Figuren der Geschichte sind detailliert ausgearbeitet, dennoch bleiben ihre Motive zum Teil im Dunklen. So kann der Leser Taras Gefährten, u.a. den Halbdämon Sky, nur schwer einschätzen. Gerade aas macht die Geschichte abwechslungsreich und führt zu einigen überraschenden Wendungen.

Cover
Das Cover des Buches ist komplett in schwarz gehalten, nur die Augen der Person auf den Cover werden gezeigt. Ein Cover das neugierig macht, schließlich möchte man wissen wer die geheimnisvolle Person ist.

Fazit
Ein spannendes Buch, das zumindest mich nicht losgelassen hat, bis ich es durch hatte (und nicht mehr viele Stunden Schlaf vor mir). Die Geschichte an sich war spannend bis zum Schluss und nicht wirklich vorhersehbar. Genau das richtige für eine schlaflose Nacht 😉

Vielen Dank an das Lies-und-Lausch-Team und den Thienemann Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Published in: on Juli 22, 2010 at 11:39 am  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , ,

The URI to TrackBack this entry is: https://bibliofantastica.wordpress.com/2010/07/22/nox-das-erbe-der-nacht-v-michael-borlik/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: