Dreams and Visions – Fourteen Flights of Fantasy von M. Jerry Weiss & Helen S. Weiss (Hrsg.)

All you need is Fantasy … ! – Challenge Station 12
(Wie gesagt, ich rolle das Feld von hinten auf ;-))

Das Buch habe ich schon etwas länger durch, aber die Rezi hat mich vor eine Herausforderung gestellt. Wie rezensiert man eine Anthologie. Beschreibt man alle enthaltene Geschichten, oder nur ein paar? Welche beschreibt man? Wird die Rezi dann nicht etwas lang?
– Nun ich habe mich für die lange Version mit einer Beschreibung zu allen Geschichten entschlossen:

M. Jerry Weiss & Helen S. Weiss
Dreams and Visions – Fourteen Flights of Fantasy
Verlag: Starscape Books
256 Seiten , Hardcover
ISBN-10: 0765312492
ISBN-13: 978-0765312495
Sprache: Englisch

Die Geschichten

  • In „Blocked“ von Joan Baur wird die Geschichte einer Autorin erzählt, die von ihren Figuren selbst aus der Schreibblockade gerissen wird.
  • „Jameel and the house of Djinn“ von Suzanne Fisher Staples erzählt die Geschichte, eines pakistanischer Junge, der durch einen Dschinn und dem Geist seines toten Großvaters an seine Pflichten gegenüber der Familie erinnert wird.
  • In „Dharma“ von Charles de Lint trifft Dharma ein Mächen und verliebt sich in sie – allerdings ist er der einzige, der sie sehen kann…
  • In „Dry Spell“ erzählt Michael O. Tunnel, wie der junge Martin nach dem Tod seiner Mutter und seiner Schwester durch das Feuer den Grund für ihren Tod herausfinden und diesen rächen will.
  • „Allegro“ von Rich Wallace kann ich nicht wirklich beschreiben, eine Geschichte um den Kampf um eine Frau? Oder die Geschichte eines Pferdes? – Keine Ahnung, vielleicht beides?
  • Mit „Depressing Acres“ erzählt Patrice Kindl die Geschichte von Mona, dem geheimnisvollen Verschwinden von Kindern in ihrer Siedlung und der vermeintlich netten alten Dame aus der Nachbarschaft…
  • In „Red Sky“ beschreibt S. L. Rottmann die Flucht vor einem die Welt umfassenden Feuer beschrieben und die unerwartete Rettung vor dem selbigen.
  • David Lubar erzählt in „Abra-Ca-Deborah“ die Geschichte eines Mädchens, das an einem Magie-Wettbewerb teilnimmt. Allein unter Jungen muss sie gegen das Vorurteil kämpfen, das Mädchen keine Magier sein können…
  • In „Ryan and Angel in the Green Romm, a heavenly Fantasy; or the ultimate high-stakes testing“ erzählt Mel Glenn eine Geschichte über das, was nach dem Tod kommt.
  • In „The Youngster One“ vereint Nancy Springer ein fehlender Vater, Shakespeare und eine Kröte zu einer fantastischen Geschichte.
  • John H. Ritter schildert in „Baseball in Iraq“ eine weiter Möglichkeit, wie es nach dem Tod weitergehen könnte.
  • „An Interview with the actress Celeste, or the dreamer and the dreamed“ von Sharon Dennis Wyeth erzählt die Geschichte einer Schauspielerin, beginnend mit ihrer Eltern bis hin zur ihrem Bühnenauftritt.
  • In „Majority Rules“ erzählt Neal Shustermann auf fantastische Weise wie die Meinung der Menschen die Welt beeinflusst.
  • Tamora Pierce beschreibt in „The hidden girl“ welche Macht die Frauen haben, selbst (oder gerade dann) wenn sie verschleiert sind…
  • Auswahl und Zusammenspiel
    Ein bunter Mix durch das Reich der Fantasie, mal in fremden Welten, mal in unserer eigenen. Geschichten, die sich zum Teil stark unterscheiden, aber insgesamt gut miteinander spielen und den Leser am Ball halten.

    Cover
    Das Cover des Buches hat mich nicht sehr überzeugt, für mich wäre es kein Grund das Buch in die Hand zu nehmen. Ein Schloss in einer Stadt und der Weg zur Stadt, der durch eine Grünfläche führt – nicht wirklich spektakulär …

    Fazit
    Insgesamt eine schöne und abwechslungsreiche Geschichtensammlung die mich dazu gebracht hat, nach dem einen oder anderen Autor Ausschau zu halten und meine Wunschliste etwas vergrößern wird. Es haben mir nicht alle Geschichten gut gefallen, aber die meisten 🙂 – und eine Anthologie bei der mir alle Geschichten gefallen haben ist mir bis jetzt noch nicht untergekommen.

    Advertisements
    Published in: on Juli 27, 2010 at 6:21 pm  Comments (2)  
    Tags: , ,

    The URI to TrackBack this entry is: https://bibliofantastica.wordpress.com/2010/07/27/dreams-and-visions-fourteen-flights-of-fantasy-v-m-jerry-weiss-helen-s-weiss/trackback/

    RSS feed for comments on this post.

    2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

    1. […] 12] Nicht-deutschsprachige Fantasy o. Anthologien Dreams and Visions-Fourteens Flights of Fantasy von Jerry & Helen Weiss [Station 11] Deutsche Fantasy Die Chroniken der Nebelkriege 3–Die letzte Flamme von Thomas Finn […]

    2. […] of Fantasy” edited by M. Jerry Weiss and Helen S. Weiss. Die Rezension zum Buch findet ihr hier, als meine erste Anthologierezension hat sie allerdings nicht das Niveau der aktuellen Rezensionen […]


    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s

    %d Bloggern gefällt das: