Nachtlilien von Siri Lindberg

Siri Lindberg
Nachtlilien
Verlag: Piper
591 Seiten , Hardcover
ISBN-10: 3492702155
ISBN-13: 978-3492702157
19,95 €

Zu dem Cover des Buches kann ich nur sagen: Lasst euch dadurch nicht vom Kauf abschrecken. Auf mich wirkt die Frau auf dem Cover wie ein Vampir oder Zombie. Allein die Nachtlilie erinnert an den Inhalt des Buches. So düster, wie das Cover wirkt ist die Geschichte definitiv nicht.

Das Buch erzählt die Geschichte der Bildhauerin Jerusha. Kurz vor ihrer anstehenden Hochzeit mit dem Spiegelmacher Dario erzählt ihre Großmutter ihr vom dem Fluch, der auf ihrer Familie lastet. Die Frauen sind dazu verdammt, die Männer zu verraten, die sie lieben.
– Das kann Jerusha so nicht akzeptieren. Sie verschiebt ihre Hochzeit und macht sich auf die Suche nach den Ursprüngen des Fluches und nach einer Möglichkeit diesen wieder aufzuheben. Wider erwarten wird sie dabei von ihren Bräutigam nicht unterstützt, daher macht sie sich, nur von dem dem Schattenspringer Grisho begleitet, auf den Weg ins Land ihrer Vorfahren…

Kieran, die zweite Hauptperson der Geschichte, ist ein Krieger der Terak Denar, der Elitetruppe des Fürsten AoWesta. In der letzten Schlacht hat er sein Augenlicht verloren und wurde zur Pflege in dem Tempel der Schwarzen Spiegel zurückgelassen. Heilen können Sie ihn dort nicht, aber mit Hilfe eines Amulettes wird ihm eine neue Sicht verliehen, mit dem er vieles was er vorher sah nicht mehr sehen kann, aber dafür Dinge die sonst nur Magier zu sehen vermögen…

Kieran und Jerusha treffen sich zum ersten Mal in einem Gasthaus, von dort aus gehen sie einen Teil ihres weiteren Weges gemeinsam. Das Schicksal trennt ihre Wege schon nach kurzer Zeit, aber weder Jersuha noch Kieran vergessen den anderen…

Siri Lindberg schafft eine phantastische Welt. Sie beginnt ihr Buch damit, Jerushas und Kierans Alltag zu beschreiben und lässt den Leser so langsam die Welt kennen, in der die beiden leben. Magische Wesen, wie das Schattenspringer Grisho, Drachen und Nymphen sind hier alltäglich und werden daher eher indirekt beschrieben.

Jerushas Queste – das Beenden des Fluches – führt sie durch die unterschiedlichen Länder der Welt und lässt sie dabei Wesen begegnen, die zumindest in ihrem Land längst vergessen wurden.

Dadurch erzählt Siri Lindberg nicht nur die Geschichte von Jerusha und Kieran sondern auch die der Welt und der verschieden Völker.

Ein durch und durch gelungenes Buch :-). Beim Lesen lässt es die fremde Welt um einen herum entstehen. Man fiebert mit Jerusha und Kieran und lässt sich von den fantastischen Wesen verzaubern (oder auch abschrecken). Ein Buch bei dem man die Zeit vergisst …

Advertisements
Published in: on September 27, 2010 at 11:19 am  Comments (2)  
Tags: ,

The URI to TrackBack this entry is: https://bibliofantastica.wordpress.com/2010/09/27/nachtlilie-von-siri-lindberg/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Ich finde das Cover gar nicht mal so übel. Danke für deine Rezension, denn so weiß ich, dass dieses Buch zu Recht auf meiner Wunschliste steht. 😉
    glg, Tanja

  2. […] kennt das Buch noch nicht? Meine Rezension findet ihr hier, eine Leseprobe […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: