Finja und das kalte Feuer von Meike Haas

Und weiter geht es mit der All you need is Fantasy … ! – Challenge. Station 9 (Kinder- und Jugend-Fantasy) wäre hiermit geschafft.

Bei „Finja und das kalte Feuer“ handelt es sich um den zweiten Teil der Reihe um Finja von Meike Haas. Der erste Teil heißt „Finja und das blaue Licht“ und erzählt wie Finja das magische Land Aramsi entdeckt.

Meike Haas
Finja und das kalte Feuer
Verlag: Arena
160 Seiten , Hardcover
ISBN-10: 3401061534
ISBN-13: 978-3401061535
9,95 €

Das Cover des Buches zeigt einen Drachen mit dampfenden Nüstern umgeben von Ranken, die den Eindruck eines Bilderrahmes vermitteln. In diesen Ranken befindet sich ein Mädchen mit rotem Pullover – vielleicht Finja? Im Hintergrund (hinter dem Drachen) kann man einen Pegasus und ein Schiff auf einem Fluss (oder See?) erkennen. Buchtitel und ein Teil der Ranken glitzern. Auf mich wirkt es wie ein erster Einblick in die magische Welt Aramsi.

Das Buch beginnt kurz nach dem ersten Band der Reihe. Finja ist von ihrer ersten Reise nach Aramsi zurückgekehrt und möchte allen von ihren Abenteuern dort erzählen. Aber niemand – bis auf ihre Freundin Kati glaubt ihr das Ganze. Also muss Finja erneut nach Aramsi und von dort etwas mitbringen, das ihre Eltern überzeugt. Zusammen mit Kati macht sie sich auf den Weg.

In Aramsi hat sich derweil jedoch etwas Übles ereignet. Ein junger Drache ist geboren worden und übersät das Land mit Feuer und Tod. Können Kati und Finja den Aramsiern helfen und den Drachen zähmen?

Meike Haas schreibt das Buch in eher einfacher Sprache, sodass es für die Zielgruppe (meiner Meinung nach 8 – 12 jährige Mädchen) leicht zu lesen sein sollte. Da es sich um den zweiten Band der Reihe handelt werden die handelnden Personen nicht weiter beschrieben, der Leser bekommt jedoch durch kurze Rückblicke und Finjas Erzählungen einen Überblick über die Personen und die Welt. Die Welt an sich ist relativ einfach gestrickt und bietet eher Schwarz-Weiß-Malerei ohne Grautöne. Aber die Schwarz-Weiß-Malerei ist vielschichtig und zeichnet eine magische Welt in die man sich schnell hineinziehen lassen kann.

Alles in allem eine gelungene Geschichte die einem den Wert von Freundschaft aufzeigt. Gerade jüngere Leser können damit sicher ein paar vergnügliche Lesestunden verbringen. Für ältere Leser ist die Geschichte aber wahrscheinlich doch etwas zu einfach gestrickt und vielleicht auch ein wenig zu kurz.

Advertisements
Published in: on Oktober 2, 2010 at 4:09 pm  Comments (1)  
Tags: , ,

The URI to TrackBack this entry is: https://bibliofantastica.wordpress.com/2010/10/02/finja-und-das-kalte-feuer-von-meike-haas/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. […] Der Spiegel von Feuer und Eis von Alex Morrin [Station 9] Fantasy für Kinder und Jugendliche Finja und das kalte Feuer von Meike Haas [Station 8] Romane zu Fantasy Spielen In den Nebeln Havenas (DSA 98) von Daniel Jüdemann [Station […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: