In den Nebeln Havenas von Daniel Jödemann

Und eine weitere Station der All you need is Fantasy … ! – Challenge ist geschafft. Für Station 8 (Romane zu Fantasy Spielen) bin ich lesetechnisch nach Aventurien (Das schwarze Auge) gewandert:

Daniel Jüdemann
In den Nebeln Havenas (DSA 98)
Verlag: Fanpro
319 Seiten , Taschenbuch
ISBN-10: 3890644961
ISBN-13: 978-3890644967
9,00 €

Auf dem Cover des Buches kann der erfahrene DSA-Spieler einen im Dunklen liegenden Efferd-Tempel (Efferd ist der Gott des Meeres, einer der zwölf Götter Aventuriens) entdecken. Im Vordergrund sieht man Teile eines Menschen, der hinter einer Säule versteckt einen zweiten beobachtet wie dieser auf das Tor des Tempels zugeht. Es wirkt düster und geheimnisvoll.

Der Klappentext des Buches wirkt eher unspektakulär. Drei unterschiedliche Menschen, ein Efferd-Geweihter, eine Magierin und eine Kauffrau, deren Schicksale in Havena aufeinandertreffen. Auch wenn damit der Inhalt des Buches recht treffend beschrieben ist hat es noch einiges mehr zu bieten: Die Stimmung in Havena ist schlecht. Die Menschen befürchten eine weitere Flutwelle, wie jene, die Havena vor Jahren erreichte, einen Teil der Stadt überflutete und damit die gefürchtete Unterstadt schuf. Der Geweihte Mero Cervoletha geht den Gerüchten nach und trifft dabei auf die Magierin Caibre Arnstätter, die ihren verschollenen Reisegefährten sucht. Gemeinsam stoßen sie dabei auch in die berüchtigte Unterstadt vor und entdecken dort dämonische Machenschaften die sie gemeinsam zu verhindern suchen.
Derweil hat die Kauffrau Vilai ni Vecushmar ganz andere Pläne. In einer groß angelegten Intrige versucht sie ihren Gegenspieler in den Bankrott zu treiben ohne dabei die geringste Menschlichkeit zu zeigen.

Die Geschichte ist spannend und nicht nur für diejenigen Leser interessant, die in der Welt des schwarzen Auges bewandet sind.
Die Handlungsfäden laufen erst langsam zusammen. Mero und Caibre treffen recht schnell aufeinander. Der Zusammenhang zu dem Handlungsfaden von Vila bleibt jedoch lange abseits und der Bezug zum Hauptstrang erst mal unklar. Während der Leser so den Hauptpersonen über die Schulter schaut bekommt er schnell einen Einblick in die aventurische Welt und erfährt hier alles was er für das Geschehen im Buch wissen muss.

Insgesamt eine gelungende Geschichte, die einen guten Einstieg in die Aventurische Welt bietet oder auch nur eine abwechslungsreich Unterhaltung für einen Abend auf der Couch. Für diejenigen die schon mal in der Welt des schwarzen Auges unterwegs waren ein weiteres spannendes Abenteuer aus eben dieser Welt.

Advertisements
Published in: on Oktober 31, 2010 at 3:54 pm  Comments (1)  
Tags: , ,

The URI to TrackBack this entry is: https://bibliofantastica.wordpress.com/2010/10/31/in-den-nebeln-havenas-v-daniel-jodemann/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. […] und Jugendliche Finja und das kalte Feuer von Meike Haas [Station 8] Romane zu Fantasy Spielen In den Nebeln Havenas (DSA 98) von Daniel Jüdemann [Station 7] Zeitgenössische Fantasy (Urban/ Contemporary Fantasy) Hexenlicht von Sharon Ashwood […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: