Kristall der Macht von Monika Felten

Monika Felten
Kristall der Macht
Verlag: Piper
416 Seiten , Hardcover
ISBN-10: 3492701493
ISBN-13: 978-3492701495
19,95 €

Das Cover des Buches wirkt ansprechend: Eine Magierin zwischen zwei Steinsäulen im Nebel – es vermittelt den Eindruck einer düsteren und spannenden Geschichte und wird sicherlich dazu führen, dass das Buch in die Hand genommen wird.
– Im Nachhinein finde ich das Cover nicht sehr passend zum Inhalt. Die Hauptperson der Geschichte wird ihre Magie sicherlich nicht wie auf dem Cover abgebildet wirken. Aber wenn der Leser das Buch in die Hand nimmt ist das Primärziel ja schon erreicht.

Das Buch erzählt die Geschichte der Maor-Say Noelani und ihrem Volk. Jahrhunderterlang saßen sie einer Lüge auf wähnten sich in Sicherheit. Bis der giftige Nebel, den ihre Vorfahren dem Dämon Luantar zuschrieben und der seither durch ein Ritual der Maor-Say versteinert auf ihrer Insel ruht, die Insel ein weiteres Mal erreicht. Durch ihn stirbt ein Großteil von Noelanis Volk – unter den Toten ist auch ihre Zwillingsschwester Kaori.

Aber Kaori kann das Jenseits nur zusammen mit Noelani erreichen. Bis zu Noelanis Tod muss sie in der Zwischenwelt warten. Doch das Band zwischen den Zwillingen ist stark und die beiden können zeitweise miteinander kommunizieren. Über Kaori erfährt Noelani die Ursache für den Nebel – ein giftiger Berg, der diesen kontinuierlich ausstößt. Nur durch glückliche Windbedinungen ist Noelanis Volk bis dahin vom Nebel verschont geblieben, aber er kann jederzeit die Insel erreichen – Noelani sieht nur eine Möglichkeit ihr Volk in Sicherheit zu bringen: Sie müssen über das Meer das Festland erreichen. Die dort gewähnte Sicherheit ist jedoch trügerisch. Auf dem Festland herrscht Krieg und ehe sich Noelani versieht befinden sie und ihr Volk sich zwischen den Fronten.

Ehe sich der Leser versieht hat Monika Felten ihn direkt in ihre magische Welt gezogen. Die Insel Nintau, auf der Noelani und ihr Volk leben, zeichnet das Bild einer einfachen Welt. Die Leute sind arm – gemessen an Reichtümern – aber die Insel und das Meer geben ihnen alles was sie brauchen. Der Glaube an die Magie der Maor-Say hält sie zusammen und bringt ihnen ein Gefühl von Sicherheit – als dieses Gefühl von Sicherheit zerstört wird steht Noelani einem verwirrten und zornigen Volk gegenüber. Einem Volk, das dringend einen Führer braucht. Und im Verlauf der Geschichte wird aus der jungen und unerfahrenen Maor-Say genau dies, eine Führerin. Eine Entwicklung der man gespannt über das ganze Buch hinaus folgt. Aber Noelanis Schicksal ist nicht das einzige, das in der Geschichte beschrieben wird. Innerhalb des Buches treffen wir auf den Sklaven Taro, der sein Gedächtnis verloren hat, eine Person, die im weiteren Verlauf des Buches eine wichtige Rolle spielt. Der tyrannische König Azenor, der eher sterben würde, als mit seinen Feinden zu verhandeln und dem jedes Mittel Recht ist um einen Sieg davon zu tragen. Der Einfluss des rechtschaffenen General Triffin auf ihn schwindet von Tag zu Tag. Genau diese Personen sind es, die gegen Ende des Buches entscheiden können, ob der Krieg beendet werden kann, und zu welchem Preis.

Ein Buch, das den Leser nicht nur in seinen Bann zieht, sondern auch über die Geschichte hinaus in der vorgestellten Welt verweilen lässt: Wie viel ist jeder bereit zu gehen um eines oder hunderte Leben zu retten; was ist man bereit zu geben, um einen Krieg zu beenden? Eine Geschichte die zumindest mich noch eine Weile beschäftigen wird.

Advertisements
Published in: on November 1, 2010 at 10:39 am  Schreibe einen Kommentar  
Tags: ,

The URI to TrackBack this entry is: https://bibliofantastica.wordpress.com/2010/11/01/kristall-der-macht-von-monika-felten/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: