Die Seelenzauberin von Celia Friedman

Etwas später als erwartet, aber jetzt bin ich durch 🙂

Celia Friedman
Die Seelenzauberin
Verlag: Piper
504 Seiten , Taschenbuch
ISBN-10: 3492267823
ISBN-13: 978-3492267823
16,95 €

Mit die „Die Seelenzauberin“ führt Celia Friedman die Geschichte aus „Die Seelenjägerin“ um die Zauberin bzw. Magisterin Kamala fort.

Das Buch macht dies auch schon optisch deutlich. Das Buchformat entspricht dem des vorherigen Bandes und die Gestaltung der beiden Cover ist sehr ähnlich, hat also einen hohen Wiedererkennungswert. Wie beim ersten Buch zeigt das Cover des Buches eine verhüllte Gestalt – vermutlich Kamala- und im Hintergrund eine Auszug aus einem alten Dokument.

Die Geschichte schließt nahtlos an den ersten Band der Reihe an, führt aber einen weiteren Handlungsstrang ein – Die Geschichte des Jungen Nyuku, der sich den Kannoket anschließt und sich wie diese mit den gefürchteten Seelenfressern verbündet.

Kamala ist nach dem im ersten Band beschriebenen Kampf gegen den Seelenfresser verletzt zu ihrem alten Meister, dem Magister Ramirus, geflohen. Dieser versorgt Kamalas Wunden, bevor er sie warnt: Nach dem Magistergesetz ist er verpflichtet sie auszuliefern. Nur ein immenser Wissenschatz kann sie dann noch vor dem drohenden Tod retten. Kamala flieht und beschließt sich das Wissen der Hüter um den Heiligen Zorn, die Speere, die diesen hervorrufen und die Seelenfresser anzueignen um die Gemeinschaft der Magister zu beeindrucken. Um dies zu erreichen folgt sie den Hütern Rhys und Namanti in die Berge …

Währenddessen übernimmt Salvator Aurelius, der Bruder ihres gestorbenen Geliebten, den Thron des Großkönigs. Als ehemaliger Mönch möchte er sein Reich ohne die Hilfe der Magister gegen die drohende Gefahr – Die Rückkehr der Seelenfresser – schützen.

Die Hexenkönigin Siderea schmiedet derweil ihre ganz eigenen Pläne. Da die Magister sie nicht in das Geheimnis ihrer Macht einweihen wollen sucht sie ihren eigenen Weg, ihr schwindendes Seelenfeuer zu erneuern. Das geheimnisvolle Angebot eines Fremden kommt ihr da gerade recht…

Rhys und Namanti werden in den Bergen von den abtrünnigen Hütern aus Alkalien überfallen, denen nur Rhys mit Kamalas Hilfe entkommen kann. Nach ihrer Flucht in die Berge machen die zwei eine erschreckende Entdeckung: Einer der Speere ist zerbrochen und die Magie, die die Seelenfresser bisher gebannt hat, verblasst. Sie kopieren die Zeichen der Speere und hoffen so einen Hinweis zu finden, wie sich die alte Magie erneuern lässt. Aber Kamala lässt Rhys und die Hüter nicht an ihrem ganzen Wissen teil haben, sondern verkauft einen Teil davon an den Magister Lazaroth. Dieser gibt sein Wissen jedoch weiter und gemeinsam rüsten Magister und Hüter eine Expedition in die Berge aus, um eine Invasion der Seelenfresser zu verhindern…

Auch wenn das Lesen des ersten Teiles schon eine Weile zurück liegen mag, zieht Celia Friedmann den Leser schnell zurück ins Geschehen. Durch Kamalas Begegnung mit ihrem Lehrmeister zu Beginn des Buches und die Rückblicke auf den Kampf gegen den Seelenfresser, der gegen Ende des ersten Bandes der Reihe stattfindet, kommen dem Leser die Erinnerungen an das zuvor Geschehene schnell zurück. Und das ist auch gut so, denn die Geschichte verliert nicht an Spannung und Geschwindigkeit. Ehe sich der Leser versieht befindet er sich in einer weiteren Episode um den Kampf gegen die Seelenfresser, der nun auch von der gegnerischen Seite beleuchtet wird. Die Geschichte gewinnt dadurch an Tiefe und wird so nur noch interessanter.

Die aus dem ersten Band bekannten Figuren entwickeln sich weiter (gerade Kamala), aber auch neue Figuren kommen ins Spiel und bringen neue Denkrichtungen und Sichtweisen ins Geschehen. Die gefürchteten Seelenfresser werden genauer beschrieben, sowohl von Gegnern als auch Verbündeten – die Feinde nehmen langsam Gestalt an.

Alles in allem eine spannende Fortführung des ersten Bandes, die sowohl ein Wiedersehen mit alten Freunden (und Feinden) verspricht, als auch neue Begegnungen und Ideen. Einziges Manko: Das Ende ist sehr offen, der Kampf noch nicht geschlagen und auf die Fortsetzung muss der Leser wohl noch eine Weile warten…

Published in: on November 9, 2010 at 6:28 pm  Comments (2)  
Tags: ,

The URI to TrackBack this entry is: https://bibliofantastica.wordpress.com/2010/11/09/die-seelenzauberin-von-celia-friedman/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. […] das es sich bei der Autorin bei C.S. Friedman um Celia S. Friedman handelt, die Autorin die auch Seelenzauberin und Seelenjägerin geschrieben […]

  2. […] Als erstes ist gestern ein Rezensionsexemplar vom Piper-Verlag bei mir eingetrudelt: “Die Seelenkriegerin”, der Abschluss von Celia Friedmans Magister Trilogie (meine Rezension zu Band zwei findet ihr hier). […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: