Oldies but Goldies: Die Zauberin von Ruwenda von Marion Zimmer Bradley, Julian May und Andre Norton

Der letzte Oldie ist schon eine Weile her (ziemlich genau einen Monat und einen Tag) und trotz der Tatsache, dass mir niemand bei der Definition von „Oldie“ wirklich weiterhelfen konnte will ich es mir nicht nehmen lassen den nächsten Oldie vorzustellen:

Marion Zimmer Bradley
Die Zauberin von Ruwenda
Verlag: Heyne
541 Seiten , Taschenbuch
ISBN-10: 345309221X
ISBN-13: 978-3453092211

Die englische Erstausgabe erschien 1990, die deutsche Erstausgabe 1994. Mittlerweile ist das Buch nur noch gebraucht zu erhalten, dafür allerdings ziemlich günstig :-).

Das Cover des Buches zeigt sowohl in der Hardcover- als auch in der Taschenbuchausgabe drei unterschiedliche Frauen (wahrscheinlich die Prinzessinnen von Ruwenda), die im Schnee vor einen zwischen zwei Felswänden liegenden Turm stehen.

Das Buch erzählt die Geschichte dieser drei Prinzessinen: Kadiya, Anigel und Haramis. Schon ihre Geburt war außergewöhnlich: Nur durch die Hilfe der Erzzauberin Binah konnten sowohl die Drillinge als auch ihre Mutter gerettet werden. Bevor die Erzzauberin die Königsfamilie wieder verlässt übergibt sie jeder der Prinzessin ein Amulett in Form einer der magischen Drillingsblüten und prophezeit ihnen eine große Aufgabe in einer dunklen Zeit.

Die Zeit vergeht und die Prophezeiung gerät in Vergessenheit. Bis zu dem Zeitpunkt an dem der Herrscher des Nachbarreiches in Ruwenda einfällt, König und Königin tötet und auch die Prinzessinnen tot sehen möchte. Mit Hilfe der Erzzauberin und den ihnen treu ergebenen Seltlingen, ein menschenähnliches Volk aus den Sümpfen Ruwendas, können die Prinzessinnen aus dem Schloss ihrer Eltern entkommen. Auf ihrer Flucht werden sie getrennt und müssen jede für sich den Weg zur Erzzauberin finden. Und auch dort ist ihre Reise längst nicht zu Ende. Die Erzzauberin schickt die Prinzessin auf die Suche nach drei Talismane mit dessen Hilfe sie das Schloss ihrer Eltern zurückerobern können.

Ein Buch, das nicht nur die unterschiedlichen Charaktere sondern auch die fremde Welt bis ins Detail beschreibt. Ob es jetzt die Landschaft, die fremdartigen Wesen, die Haupt- oder auch Nebencharaktere sind.

Die drei Prinzessinnen – Kadiya, Anigel und Haramis begeben sich auf der Suche nach den Talismanen in nicht nur Ihnen unbekannte Gebiete, lernen neue Persönlichkeiten kennen und erfahren auch über die alten Bekannten und sich selbst mehr als sie je gedacht hätten. Jede Prinzessin geht dabei ihren eigenen Weg und macht ihre eigenen Erfahrungen. Dabei stellen Sie sich nicht nur ihren Ängsten sondern auch ihren Vorurteilen.

Innerhalb der Geschichte wird jedoch nicht nur die Suche der Prinzessinnen, sondern auch die Handlungen des „Bösewichts“ genau beschrieben. So weiß man als Leser manchmal mehr als die Prinzessin und kann nur hoffen, dass sie ihm nicht in die Falle gehen.

Das Ende ist durchaus gut, aber nicht wie (von mir) erwartet – mehr werde ich euch dazu an dieser Stelle jedoch nicht verraten. 😉

Alles in allem eine gelungene Fantasygeschichte – nicht nur für Frauen -, die einen leichten Science-Fiction Einschlag hat (Maschinen bzw. „magische Geräte“ aus der Zeit der Ahnen). Mich hat das beim Lesen nicht im Geringsten gestört, aber demjenigen, den so etwas nicht gefällt empfehle ich dann doch die Finger davon zu lassen. Alle anderen können sich an einer guten Fantasygeschichte abseits der Masse erfreuen.

Advertisements
Published in: on November 25, 2010 at 12:18 pm  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , ,

The URI to TrackBack this entry is: https://bibliofantastica.wordpress.com/2010/11/25/oldies-but-goldies-die-zauberin-von-ruwenda-von-marion-zimmer-bradley-julian-may-und-andre-norton/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: