Oldies but Goldies: Das Letzte Einhorn und Zwei Herzen von Peter S. Beagle

Wie versprochen ist der diesmonatige Oldie „Das letzte Einhorn und zwei Herzen“. Der eigentliche Oldie ist „Das letzte Einhorn“, das 1961 in den USA veröffentlicht wurde. Die Kurzgeschichte „Zwei Herzen“ wurde als Fortsetzung zum letzen Einhorn 2005 veröffentlicht und erhielt dafür sowohl den Nebula als auch den Hugo-Award.

Peter S. Beagle
Das letzte Einhorn und zwei Herzen
Verlag: Klett-Cotta
304 Seiten , Hardcover
ISBN-10: 3608938729
ISBN-13: 978-3608938722

Das Cover der aktuellen Ausgabe gefällt mir deutlich besser als das der älteren Ausgaben. Es zeigt eine strahlende Landschaft, in der man das letzte Einhorn und ein Mädchen mit ihrem Hund (wahrscheinlich die Heldin aus zwei Herzen mit ihrem Hund – Sooz und Malka) erkennen kann.

Wer kennt sie nicht? Die Suche des letzten Einhorns nach ihren verschollenen Artgenossen.
Eine Reise, die in dem Wald des Einhorns seinen Anfang nimmt, als es zwei Jäger in seinem Wald sagen hört, dass es das letzte der Einhörner sei.

In der Welt außerhalb ihres Waldes erkennen sie jedoch die wenigsten als das, was sie ist. Unbedarft, fast naiv, wie das Einhorn ist, gerät es in die Gefangenschaft einer Hexe, die mit ihrer Sammlung an „Monströsitäten“ durch die Dörfer reist. Mit Hilfe des magisch nicht ganz so begabten Zauberer Schmendrick gelingt dem Einhorn jedoch die Flucht.

Gemeinsam machen sie sich auf die Reise ins Reich von König Haggard. Hierhin soll der von König Haggard beschworene rote Stier die übrigen Einhörner getrieben haben.

Schon mit dem ersten Satz des Buches hat mich Peter S. Beagle in die Geschichte gezogen. Er erzählt die Geschichte als Beobachter, auch wenn er die Gedanken des Einhorns und auch ihrer Begleiter kennt. Man könnte meinen, die Erzählung durch einen allwissenden Erzähler mache die Geschichte langweilig, aber gerade das Gegenteil ist der Fall. Dadurch, dass man als Leser so viel von der Geschichte und den handelnden Personen mitbekommt, fühlt man sich nur näher an der Geschichte, erfährt sie sozusagen aus erster Hand.

Wie ich vorher schon erwähnt habe: Wer kennt sie nicht, die Geschichte vom letzten Einhorn? Ich habe den Film bereits als Kind geliebt und weiß nicht, warum ich mich erst jetzt an das Buch getraut habe. Beim Lesen merkt man, das Peter S. Beagle auch das Drehbuch geschrieben hat: Film und Buch passen einfach zusammen. Beim Lesen des Buches lernt man die Hauptpersonen jedoch viel besser kennen, als man es im Film je konnte.
Die Weiterführung der Geschichte um das letze Einhorn in „Zwei Herzen“ ist ein weiterer Bonus. Eine Chance zu sehen, wie die Geschichte unserer Helden nach „Das letze Einhorn“ weitergegangen ist, und eine neue Heldin kennenzulernen.

Eine Geschichte für all diejenigen, die sich schon als Kinder von dem Film um das letze Einhorn haben verzaubern lassen und für jene, die sich auch heute noch von Märchen verzaubern lassen wollen. Wer weiß schon, ob sich nicht in irgendeinen unserer Wälder auch heute noch ein Einhorn herumtreibt?

Published in: on Januar 25, 2011 at 5:20 pm  Comments (4)  
Tags: , , ,

The URI to TrackBack this entry is: https://bibliofantastica.wordpress.com/2011/01/25/oldies-but-goldies-das-letzte-einhorn-und-zwei-herzen-von-peter-s-beagle/trackback/

RSS feed for comments on this post.

4 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Lohnt es sich das Buch nur wegen der Fortsetzung anzuschaffen? Die alte Ausgabe besitze ich nämlich schon.
    LG Anette

    • Hallo Anette, zwanzig Euro nur für die Fortsetzung fände ich schon ziemlich viel – vielleicht wenn du günstig dran kommst. Ansonsten würde ich es dir aber auch wohl ausleihen, dann kannst du es dir nach dem lesen selber überlegen …

      Liebe Grüße,
      Melanie

  2. Dann halte ich erstmal die Augen auf nach einem Gebrauchtschnäppchen und ansonsten komme ich vielleicht auf dein Angebot zurück 😉 Es juckt halt schon zu erfahren, wie Peter Beagle die Geschichte weitergesponnen hat. Den Film liebe ich übrigens total, ich hab ihn auf DVD, aber schon lange nicht mehr geguckt. Und die Musik ist sooo schön!

  3. […] Und der Weihnachtsklassiker schlechthin (zumindest, wenn man der Anzahl an Wiederholung der Verfilmung um Weihnachten Glauben schenkt) Das letzte Einhorn […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: