Der Magische Dieb – auf der Jagd nach dem Stein der Macht von Sarah Prineas

Sarah Prineas
Der Magische Dieb – auf der Jagd nach dem Stein der Macht
Verlag: cbj
304 Seiten , Hardcover
ISBN-10: 3570135616
ISBN-13: 978-3570135617
16,95 €

Endlich wieder ein Cover nach meinen Geschmack :-). Der Schutzumschlag ist in dunklem Blau gehalten, auf dem in goldener Schrift der Titel und einige Verzierungen angebracht sind. Das Schöne: Die Verzierungen lassen sich auch mit den Fingern erfühlen. In der Mitte des Covers befindet sich ein Kreis, in dessen Inneren eine Szene aus dem Buch gezeigt wird.

Das Buch erzählt die Geschichte des Straßenjungen Conn, der sich unter anderem mit Diebstählen über Wasser hält. Als er dem Magier Nevery seinen „Locus Magicalicus“ – seinen Zauberstein – stiehlt, müsste er durch die Kraft des Steins auf der Stelle getötet werden. Als ihm jedoch nichts passiert wird Nevery neugierig und nimmt Conn in seine Dienste. Dieser hat jedoch mehr im Sinn als „nur“ der Diener eines Zauberes zu sein, er möchte Neverys Lehrling werden. Dafür fehlt ihm jedoch noch ein eigener „Locus Magicalicus“. Eine Tatsache, die er schnell zu beheben gedenkt.

Aber das ist nicht die einzige Aufgabe, die sich Conn gestellt hat. Sein Meister – Nevery – war wegen eines missglückten Zaubers (der mit einer riesigen Explosion endete) verbannt worden. Nur das plötzliche Verschwinden der Magie hat die Herzogin der Stadt bewogen, ihn aus seiner Verbannung zurückkehren zu lassen.

Gemeinsam mit Nevery (aber auch im Alleingang) macht sich Conn auf, das Geheimnis um das Verschwinden der Magie aufzulösen.

Nicht nur das Cover, auch das Buch ist liebevoll gestaltet. So finden sich am Ende des Buches ein Runenalphabet und das Rezept für die von Conn geliebten Brötchen. (Die mich dem Rezept nach jedoch eher an Pfannkuchen erinnern – vielleicht ein Übersetzungsfehler?)

Sarah Prineas erzählt die Geschichte aus Conns Sicht, diese Sichtweise wird durch Auszüge aus Neverys Tagebuch ergänzt. So bekommt man schnell einen Eindruck von den zwei Hauptpersonen. Dadurch, dass Conn noch nie in den gehobenen Vierteln unterwegs war, erhält der Leser eine genaue Beschreibung der Örtlichkeiten. Durch Nevery erfährt man mehr über die politischen Gegebenheiten und den Zusammenhang (zumindest wie er ihn sich vorstellt).

Alle in allem eine spannende und abwechslungsreiche Geschichte in einem liebevoll gestalteten Buch. Meiner Meinung ist es eher für jüngere Leser geeignet, aber auch als „älterer“ Leser kann man damit gut einen Nachmittag verbringen.

Weitere Informationen (u.a. auch eine Leseprobe) findet ihr hier.

Published in: on Februar 4, 2011 at 7:51 pm  Comments (2)  

The URI to TrackBack this entry is: https://bibliofantastica.wordpress.com/2011/02/04/der-magische-dieb-auf-der-jagd-nach-dem-stein-der-macht-v-sarah-prineas/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Das habe ich auch vor einiger Zeit mal gelesen. War wirklich ein nettes Fantasybuch für jüngere 🙂

    Habe hier übrigens was für dich:

    http://booksmybaby.blogspot.com/2011/02/mein-1-award-versatile-blogger.html

    LG
    Marie

  2. Ich habe erst kürzlich das Hörbuch dazu angehört, was ich allein durch den Sprecher wirklich toll fand. Nun habe ich überlegt, mir auch das Buch zuzulegen, weil das Hörbuch gekürzt war …


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: