Bryony – Rebellin unter Feen von R. J. Anderson

„Bryony – Rebellin unter Feen“ ist am Samstag über die Kinderredaktion bei mir eingetroffen und hat es gar nicht erst auf den SUB geschafft …

R. J. Anderson
Bryony – Rebellin unter Feen
Verlag: Hanser
285 Seiten , Hardcover
ISBN-10: 3446236589
ISBN-13: 978-3446236585
14,90 €

Schon das Cover des Buches, das eine Fee (wahrscheinlich Bryony) in einem Astloch zeigt, hat mich fasziniert. Die Fee hat mich sofort in ihren Bann geschlagen – Ich musste das Buch einfach in die Hand nehmen und aufschlagen – und konnte dann nicht mehr aufhören zu lesen…

Schon das Feenkind Bryony kommt mit den Beschränkungen der Feen, die in der großen Eiche leben, nicht zurecht. Sie entschlüpft ihrer Amme und wagt sich nach draußen auf die Eiche. Dort hat sie ihre erste Begegnung mit einem Menschen – und wird von der Jägerin Dorna gerade noch rechtzeitig in die Eiche zurückgebracht.

Eine Begegnung, die Bryony prägt. Sie ist überglücklich, als ihr die Königin eröffnet, dass sie eine Jägerin werden wird und damit das Recht hat, die Eiche jederzeit zu verlassen. Nach ihrer Ausbildung erkundet sie nicht nur den Wald, sondern auch das nahegelegene Haus. Dabei lernt sie den durch einen Unfall verletzten Paul kennen. Trotz leichter Anfangsschwierigkeiten (als Paul Bryony findet sperrt er sie erstmal in eine Pappschachtel) entwickelt sich schnell eine Freundschaft.
Als Bryony auch gegen den Willen der Feenkönigin den Hinweisen für die verschwundene Zauberkraft der Feen nachgeht braucht sie Pauls Hilfe. Aber auch der Kontakt zwischen Menschen und Feen ist verboten…

Die Geschichte wird komplett aus Bryonys Sicht geschildert, sodass der Leser ihre Entwicklung von einem kleinen Feenkind zu einem vollwertigen Mitglied der Feengesellschaft aus erster Hand erfährt und damit fast selber erlebt.

Mir war Bryony von Anfang an sympathisch: Eine Person, die nicht einfach hinnimmt, was gegeben ist, sondern neugierig hinterfragt. Aber auch jemand, der tut, was getan werden muss. Jemand, der für seine Überzeugungen einsteht.

Die Beziehung zwischen Paul und Bryony ist ebenfalls gut geschildert. Zwei Personen, die aus völlig unterschiedlichen Welten kommen – und damit auch ganz andere Erwartungen haben – kommen sich langsam näher. Dabei entdecken sie die Welt des anderen, nur um ihre eigene Welt mit anderen Augen zu sehen.

Ein Buch, das nicht nur spannend und gut geschrieben ist, sondern auch zum Nachdenken anregt. Eine Geschichte voller Magie, bei der auch Liebe und Freundschaft nicht zu kurz kommen und die mit der letzen Seite des Buches glücklich endet :-).

Eine Leseprobe findet ihr übrigens hier.

Published in: on Februar 23, 2011 at 12:30 pm  Comments (2)  
Tags: , ,

The URI to TrackBack this entry is: https://bibliofantastica.wordpress.com/2011/02/23/bryony-rebellin-unter-feen-von-r-j-anderson/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. […] sehr beliebt waren meine Rezensionen zu Bryony – Rebellin unter Feen und meine Erste Rezension aus der Kategorie „Blick über den Tellerrand„: Zwei und […]

  2. […] „Timothy“ setzt R. J. Anderson ihre Feen-Trilogie, die sie mit „Bryony“ begann, fort – eine Fortsetzung, die sich sehen lassen […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: