Artemis Fowl – Der Atlantis Komplex von Eoin Colfer

Zum Wochenende ist mit einiger Verspätung mein Buchbotschafter-Exemplar von „Artemis Fowl – Der Atlantis Komplex“ bei mir eingetrudelt. – Hier noch mal ein dickes Dankeschön an Buchbotschafter, die sich, nachdem das Buch einfach nicht bei mir angekommen ist, wirklich nett darum gekümmert haben, sodass das Buch es – zwar mit Verspätung – trotzdem noch in meinen Briefkasten geschafft hat.

Eoin Colfer
Artemis Fowl – Der Atlantis Komplex
List Verlag
336 Seiten, Hardcover
ISBN-10: 9783471350614
ISBN-13: 978-3471350614
EUR 19,99 €

Das Cover des Buches passt zu den anderen Covern der Artemis Reihe, was Stil und Farbwahl angeht. Einzig Artemis Verhalten auf dem Cover ist eher ungewöhnlich (er küsst Holly die Hand) – und damit passt es perfekt zu dem dazugehörigen Buch.

Artemis hat sich einem neuen Projekt zugewandt: Die Rettung der Welt. Ein Projekt in das er seinen ganzen Ehrgeiz (und sein gesamtes Vermögen) investiert hat. – Ein recht ungewöhnliches Verhalten für das Verbrechergenie Artemis. Aber nicht nur sein neues Projekt ist ungewöhnlich. Auch sein Verhalten hat sich verändert: So ist er auf die Zahl fünf fixiert und bekommt Panik, wenn die Zahl vier, auf welche Wege auch immer, ins Spiel kommt. Ist Artemis verrückt geworden?

Mit „Der Atlantis Komplex“ führt Eoin Colfer die Reihe um Artemis Fowl fort. Der Leser trifft in dem Buch allerdings nicht nur auf Altbekanntes. Die Hauptperson der Geschichte – Artemis – verhält sich nämlich nicht mehr wie gewohnt. Sein durch den Atlantis-Komplex gestörtes Verhalten ist erstmal gewöhnungsbedürftig. Die Reaktionen der anderen Personen auf den „neuen“ Artemis sind aber gut gelungen und ziemlich lustig, besonders dann, wenn wider Erwarten der „alte“ Artemis plötzlich durchblitzt.

Die anderen – aus den Vorgängebänden bekannten – Figuren wie Foaly, Holly und die Butlers bleiben in ihrer gewohnten Rolle, auch wenn sich ihr Verhalten Artemis gegenüber verändert. Artemis lässt ihnen aber hier auch nicht wirklich eine Wahl.

Mit diesem Buch schafft Eoin Colfer eine ganz andere Situation, als es die Leser aus den übrigen Büchern gewohnt sind. Artemis ist nicht mehr der (Anti-)Held der Geschichte, auch wenn er natürlich einer der Hauptpersonen bleibt. Aufgrund seiner Psychose rücken jedoch die anderen Figuren mehr in den Vordergrund. – Eine Tatsache, die im ersten Augenblick ungewohnt, aber auf jeden Fall einen zweiten Blick wert ist.

Ob das Buch allen Artemis Fans gefallen wird kann ich nicht abschätzen, da es sich deutlich von den anderen abhebt – ob im Guten oder Schlechten muss dabei wohl jeder für sich selbst entscheiden. Mir hat es gefallen.
Zum Start des Buches sollte man sollte sich allerdings etwas Zeit nehmen, um sich an den neuen Artemis zu gewöhnen. Anschließend kann man wie gewohnt in ein neues Abenteuer rund um Artemis Fowl eintauchen – und es genießen.

Eine Leseprobe findet ihr hier

Advertisements
Published in: on Mai 27, 2011 at 9:01 pm  Comments (1)  
Tags: ,

The URI to TrackBack this entry is: https://bibliofantastica.wordpress.com/2011/05/27/artemis-fowl-der-atlantis-komplex-von-eoin-colfer/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. […] behandelnden Psychologen gibt den Leser einen kleinen Eindruck über die Geschehnisse nach “Der Atlantis Komplex” – und zeigen ganz klar, dass der “alte” Artemis zurück ist: Nur er […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: