Beastly von Alex Flinn

Alex Flinn
Beastly
RM Buch und Medien
336 Seiten, Taschenbuch
Bestellnummer: 116552076
EUR 12,99

Ich hatte mir die Clubausgabe des Buches ertauscht. Das Cover ähnelt dem der DVD, wahrscheinlich wird das Buch als „Buch zum Film“ verkauft.

Kyle Kingsbury hat alles, was sich mit Geld kaufen lässt, und ein blendendes Aussehen. Er ist an der Spitze und genießt seine Position, um auf die weniger glücklichen herabzusehen, seien sie hässlich oder „nur“ arm.

Bis zu dem Zeitpunkt, an dem er eine Hexe der Lächerlichkeit preisgibt. Zur Strafe verflucht sie ihn. Er soll als Bestie umherwandern und nur die Liebe kann ihn erlösen. Wenn er innerhalb von zwei Jahren ein Mädchen findet, das ihn trotz seines Aussehens liebt und ihn küsst wird er sein früheres Aussehen zurückbekommen, ansonsten wird er eine Bestie bleiben – für den Rest seines Lebens.

Alex Flinn erzählt die Geschichte aus Kyles Sicht, immer wieder unterbrochen durch einen Chat in einer Art „Selbsthilfegruppe für ungewollte Gestaltänderung“.

Alex Flinn schafft es, die ursprüngliche Geschichte (von der es ihrer Anmerkung zufolge einige gibt) in die heutige Welt zu versetzen, ohne dass es unpassend oder gar merkwürdig wirkt. Wenn es Magie in unserer Welt gibt (und das hoffe ich stark ;-)), dann kann die Geschichte genauso durchaus passiert sein: Ein arroganter Junge, den ein Schicksalsschlag (so kann man die Verwandlung in eine Bestie durchaus bezeichnen) zu verändern beginnt. Ein Mädchen, für das nicht das Äußere, sondern das Innere zählt – auch wenn sie sich zu Beginn dennoch von seinem Aussehen abschrecken lässt. Aber auch oberflächliche Menschen, für die nur das Äußere zählt. Dazu eine Prise Magie und eine vielleicht nicht ganz so „böse“ Hexe.

Der Chat, der die Geschichte immer wieder unterbricht, stört nicht im Geringsten, sondern lässt vermuten, dass noch mehr Magisches in unserer Welt existiert (der Gruppenleiter des Chats heißt übrigens Mr. Anderson – ob da eine Verbindung zum bekannten Märchenautor besteht?).

Alles in allem eine wunderbare Umsetzung des altbekannten Märchens „Die Schöne und das Biest“ im heutigen New York. Ich bin gespannt auf weitere „Märchen“ aus Alex Flinns Feder (ich habe gerade entdeckt, dass vor kurzem „Kissed“ beim Bastei-Lübbe Verlag erschienen ist). Lesespass ist hier garantiert :-).

Reinlesen könnt ihr hier. – Ich werde derweil versuchen irgendwo an den Film ranzukommen (vielleicht hat ihn ja die örtliche Videothek).

Published in: on Juli 21, 2011 at 1:28 pm  Comments (1)  
Tags: , ,

The URI to TrackBack this entry is: https://bibliofantastica.wordpress.com/2011/07/21/beastly-von-alex-flinn/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. *seufz* Ich hab das Buch schon seit Monaten hier zu stehen, aber immer noch nicht gelesen. Ich werde wohl auch zusehen, dass ich den Film in die Finger bekomme, dann greife ich bestimmt auch zum Buch.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: