Die Tochter der Wälder von Juliet Marillier

Juliet Marillier
Die Tochter der Wälder
Knaur
656 Seiten, Taschenbuch
ISBN-10: 3426509067
ISBN-13: 978-3426509067
EUR 9,99

Das Cover des Buches zeigt eine Frau in einem weißen Kleid, die in der Dämmerung an einem Schwanensee entlang läuft. Das Cover wirkt geheimnisvoll und märchenhaft – so wie das Buch.

Mit „Die Tochter der Wälder“ beginnt der Zyklus um die Menschen von „Sevenwaters“:

Zusammen mit ihren sechs Brüdern wächst Sorcha mutterlos und von ihrem Vater kaum beachtet in Sevenwaters und den umherliegenden Wäldern auf. Es ist ein freies und ungezwungenes Leben, das mit der erneuten Heirat ihres Vaters ein jähes Ende nimmt.

Sorchas Stiefmutter verwandelt ihre Brüder in Schwäne, nur Sorcha kann ihrem Fluch entkommen. Doch obwohl der Fluch das Leben ihrer Brüder überdauern soll, gibt es noch Hoffnung: Die Herrin des Waldes teilt Sorcha mit, wie der Fluch zu lösen ist, Sorcha muss für jeden ihrer Brüder ein Hemd spinnen und nähen – ein Hemd aus stacheligen Mieren. Doch obwohl dies allein schon schweres Unterfangen ist, wird Sorcha noch eine weitere Pflicht auferlegt: Bis sie die Hemden gefertigt hat darf kein Laut über ihre Lippen kommen.

Juliet Marillier lässt das Märchen um das Mädchen mit ihren in Schwäne verwandelteten Brüder im alten Großbritannien neu aufleben. Dabei gelingt es ihr, das Märchen und unsere Vergangenheit fließend ineinander zuweben. So vermischen sich Wahrheit und Legende, Märchen und Fakten zu einer faszinierenden Geschichte.

Erzählt wird die Geschichte aus Sorchas Sicht (es wäre auch schwer, sie aus Sicht eines Schwanes niederzuschreiben ;-)). Mit ihr erlebt der Leser das jähe Ende ihrer Kindheit, entdeckt aber auch die Stärke, die in ihr steckt.

„Die Tochter der Wälder“ ist ein Märchen mit allem, was dazu gehört: Eine böse Stiefmutter, eine schier unmögliche Aufgabe aber auch „gute Feen“ (oder einfach gute Menschen) die beim Lösen der Aufgabe behilflich sind. Aber die „Tochter der Wälder“ ist nicht nur ein Märchen, sondern auch eine magische Geschichte aus unsere Vergangenheit. In jedem Märchen steckt ein wahrer Kern – warum nicht auch in diesem?

Eine wundervolle Geschichte für all‘ diejenigen, die die Fähigkeit zu Träumen noch nicht verloren haben (oder sie wiederfinden wollen). Ein Märchen, das einen für kurze Zeit aus unserer Welt entführt, um sie danach mit mit anderen Augen zu sehen.

Wenn ihr euch auch verzaubern lassen wollt, könnt ihr
hier einen Blick ins Buch werfen.

Advertisements
Published in: on August 5, 2011 at 9:01 pm  Comments (2)  
Tags: , ,

The URI to TrackBack this entry is: https://bibliofantastica.wordpress.com/2011/08/05/die-tochter-der-walder-von-juliet-marillier/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Ich LIEBE Sevenwaters und da du meinen Blog schon länger verfolgst, weißt du vermutlich, dass ich mit solchen Superlativen eher sparsam umgehe. Hach, hab ja grad „Der Sohn der Schatten“ durchgehört, vielleicht schaffe ich noch Samstag eine Rezension 🙂

  2. […] Diesmal wird die Geschichte aus Liadans Sicht erzählt – die Tochter der Frau, die in „Die Tochter der Wälder“ den Schwanenfluch, der auf ihren Brüdern lag, […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: