Schattenpfade von Celine Kiernan

Celine Kiernan
Schattenpfade
Verlag: Heyne
496 Seiten, Hardcover
ISBN-10: 3453266293
ISBN-13: 978-3453266292
19,95 €

Nach einiger Zeit im Ausland kehrt die 15-jährige Wynter mit ihrem Vater zurück an den Königshof. Doch in den fünf Jahren, die sie in der Ferne verbracht haben, hat sich einiges geändert.
Die Katzen, mit denen Wynter mehr als nur Freundschaft verband, wurden getötet, Geister werden einfach missachtet – der König hat verfügt, dass sie nicht existieren. Für Wynter als ehemalige königliche Katzenhüterin und Geisterfreundin ein herber Schlag – es bleibt allerdings nicht der einzige: Der Kronprinz ist verschwunden, ihr Freund Raki soll an seiner Stelle den Platz des Thronerbens einnehmen – ein Platz, für den er seiner Berufung als Heiler aufgeben soll und der ihn in tödliche Gefahr bringt.

Celine Kiernan erzählt die Geschichte aus Wynters Sicht. Eine Sicht, die man sich schnell zu Eigen macht, ist Wynter doch eine sympathische Hauptfigur: Ein Mädchen, das einen männerdominierten Beruf anstrebt, einen Beruf, in dem sie sich auch in ihrem Alter schon bewährt hat. Man fühlt mit ihr, als sie erkennen muss, dass in ihrer Heimat nichts mehr ist wie es war. Ihr Vater ist krank, ihr Freund Raki, der für sie fast ein Bruder ist, stößt sie zurück. Und doch vergeht sie nicht in Verzweiflung, sondern bietet den Veränderungen – innerhalb eines gewissen Rahmens – die Stirn.

Aber auch ihr Vater und ihre Freunde sind sympathisch beschrieben, selbst der „Bösewicht“ der Geschichte, der König, hat gute Gründe für sein Handeln – auch wenn man sie als Leser nur erahnen kann.

Innerhalb des Buches konzentriert sich Celine Kiernan auf die Personen. Diese werden detailliert beschrieben, bevor sie ins Geschehen hineingestoßen werden. Während sich Wynter die Zusammenhänge erschließen, lernen wir sie und ihr Umfeld näher kennen. Das Buch ist eher ruhig, richtig „Action“ erwartet den Leser nicht. Es sind zwar auch spannende Handlung enthalten, diese stehen allerdings nicht im Vordergrund.
Meines Erachtens liegt das Augenmerk dieses Buches darauf, die handelnden Personen vorzustellen, den Leser die Welt erkunden zu lassen und ihn neugierig zu machen. Es dient eben als Einleitung für die Trilogie.

Zum Ende des Buches hin sind die Fronten geklärt, die weiteren Handlungen geplant. Dennoch ist es damit ziemlich offen. Als allein stehendes Buch wird es sicher den einen oder anderen Leser frustriert zurück lassen – es passiert eben nicht allzu viel. Wenn man auf Spannung und Abenteuer hofft ist das Buch definitiv nicht das richtige. Wer sich allerdings auf die Buchfiguren einlassen möchte, wem es nichts ausmacht, dass ein Großteil der offenen Fragen wohl erst im Nachfolgeband geklärt werden, den erwartet eine ruhige, emotionale, aber durchaus lesenswerte Geschichte, die für die nächsten Bände noch einiges mehr verspricht.

Mich hat das Buch nicht frustriert, sondern neugierig zurückgelassen. Ich möchte wissen, wie es mit Wynter und den anderen Figuren weitergeht, die Gründe für die Handlungen des Königs verstehen – und damit ist der Folgeband „Geisterpfade“ gleich auf meinen Wunschzettel gewandert.

Reinlesen könnt ihr hier.

Published in: on September 9, 2011 at 5:00 pm  Kommentar verfassen  
Tags: ,

The URI to TrackBack this entry is: https://bibliofantastica.wordpress.com/2011/09/09/schattenpfade-von-celine-kiernan/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: