Dead Beautiful – Deine Seele in mir von Yvonne Wood

Nachdem gestern „Dead Beautiful“ über Vorablesen bei mir eingetrudelt ist, habe ich mich spontan entschlossen, es vor den anderen SUB-Büchern zu lesen – und ich habe es nicht bereut 🙂

Yvonne Wood
Dead Beautiful
Verlag: dtv
480 Seiten, Hardcover
ISBN-10: 3423760389
ISBN-13: 978-3423760386
16,95 €

Das Cover des Buches gefällt mir, die Rückseite noch mehr als die vordere. Auf der Vorderseite sieht man das Gesicht eines Mächens – ein Mädchen, das auf mich ziemlich traurig und verloren wirkt. Die Rückseite ist in schwarz gehalten und auf ihr prangt eine rote Rosenblüte.

Nach dem Tod ihrer Eltern wird Renee von ihrem Großvater zur ihrer eigenen Sicherheit auf das Gottfried-Institut – eine elitäre Privatschule – geschickt. Denn der Tod ihrer Eltern war – im Gegensatz zu dem, was die Ermittler vermuten – kein Zufall.

Das Gottfried-Institut ist anders. Nicht nur, weil es eine Privatschule ist, auch die Unterrichtsfächer sind mehr als merkwürdig. So hat sie u.a. „Gartenbau“, „Alte Kulturen“ und Philosphie mit dem Schwerpunkt Tod. Die Regeln an der Schule sind mehr als konservativ und was die „Wächter“, Schüler die zu Beginn des Schuljahres ausgewählt werden, für Aufgaben haben, ist Renee nicht wirklich klar.

Sie findet sich allerdings schneller als erwartet in ihrer neuen Umgebung zurecht. Woran der geheimnisvolle Dante sicherlich seinen Anteil hat. Trotz allem möchte Renee mehr erfahren, über die Schule, über die so gut wie keine Informationen öffentlich verfügbar sind, über den Tod ihrer Eltern und auch über Dante.

Sowohl der deutsche Titel, als auch der Klappentext verraten meines Erachtens zu viel über das Buch – aber das tut dem Lesespass keinen Abbruch, meinem hat er zumindest nicht geschadet.

Das Buch wird aus Renees Sicht im Rückblick erzählt. Zusammen mit dem Leser geht Renee zurück zu dem Tag, an dem sie die Leichen ihrer Eltern im Wald fand. Der Tag, an dem sich ihr ganzes Leben veränderte. Renee ist eine sympathische Hauptperson, die einen mit ihren Gedanken und Gefühlen schnell in den Bann zieht. Mir haben vor allem ihre Geradlinigkeit und ihre Neugier gefallen, eine Neugier, die sie dazu bringt, weiter zu schauen als manch andere und so auf Wahrheiten stößt, die vielleicht besser noch verborgen geblieben wären. – Aber wie kann sie ihre Augen verschließen, wenn selbst Dante, dem sie im Verlauf des Buches immer näher kommt, ein Geheimnis verbirgt?

Ich war das ganze Buch durch gefesselt. Als Leser macht man sich natürlich selbst Gedanken über das Geschehen, aber zumindest ich habe meistens nicht so schnell kombiniert wie Renee. Dante als männliche Hauptperson hat mir gefallen – trotz oder vielleicht auch gerade wegen seiner Unnahbarkeit.

Das Ende des Buches hat mir richtig gut gefallen – auch wenn ich mir für Dante und Renee ein anderes gewünscht hätte. Es passt einfach zu der Geschichte.

Ein Buch über den Tod – und über die Liebe, eine Liebe, die stärker ist als die Angst vor dem Sterben. Eine Geschichte zwischen Leben und Tod, die es wert ist, immer wieder gelesen zu werden.

Eine Leseprobe findet ihr hier.

Published in: on September 15, 2011 at 9:00 pm  Kommentar verfassen  
Tags: ,

The URI to TrackBack this entry is: https://bibliofantastica.wordpress.com/2011/09/15/dead-beautiful-deine-seele-in-mir-von-yvonne-wood/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: