Alera – Zeit der Rache von Cayla Kluver

Nachdem ich vor kurzem den ersten Band von Alera gelesen hatte war ich sehr erfreut, als ich den zweiten Band in einer Mängelexemplarkiste entdecken konnte – auf meinem SUB musste es dann auch nicht lange darauf warten, gelesen zu werden :-).

Cayla Kluver
Alera – Zeit der Rache
Verlag: Piper
576 Seiten
ISBN-10: 3492702171
ISBN-13: 978-3492702171
14,95 €

Der Hintergrund des Covers ist komplett in schwarz gehalten. Vor diesem Hintergrund hebt sich ein Schwert ab, in dessen Klinge sich das Gesicht eines Mädchens spiegelt – Alera.

Alera ist nun verheiratet und die Königin von Hytanica. An der Seite ihres Mannes – den sie noch immer nicht liebt – steht sie der Bedrohung durch das Nachbarreich gegenüber. Dessen Armee wird von keinem anderen angeführt als von Narian, den Jungen, den Alera schon im letzten Band ihre Liebe schenkte – und diese zum Wohle ihres Reiches opferte.

Meiner Meinung nach passt der Klappentext des Buches nicht wirklich zum Inhalt. Denn während des Buches geht es Alera nicht (oder zumindest nur zu einem geringen Teil) um die Liebe, die sie für Narian hegt. Denn Alera ist nun die Königin und muss lernen, Verantwortung für ihr Volk zu übernehmen. – Genau so wie ihr Mann, Steldor, lernen muss sein Temperament zu zügeln. Etwas, das er meiner Meinung nach deutlich schneller lernt als Alera Verantwortung zu übernehmen. Und dadurch wird er mir im zweiten Band sehr sympathisch. Er ist ein Mann, der für seine Liebe alles tut – sogar darauf zu verzichten. Ich finde schade, dass Alera das nicht wirklich zu würdigen scheint, sondern immer noch Narian nachtrauert.

Aber man muss nicht zu 100% hinter einer Hauptperson stehen, um eine Geschichte genießen zu können – zum Glück ;-). Denn die Geschichte, die in „Alera – Geliebter Feind“ begann nimmt hier ziemlich Spannung auf. Die Protagonisten befinden sich im Krieg, einem Krieg, der direkt vor der Haustür wütet; ein Krieg mit all‘ seinen Folgen sowohl für die Hytanica als auch die Protagonisten der Geschichte.

Auch wenn das Buch deutlich spannender ist als sein Vorgänger, hat mir dieser besser gefallen. – Vielleicht weil ich mich dort noch eher in die Hauptperson hineinversetzten konnte. Das Happy End, das am Ende des Buches auf den Leser wartet, ist nicht das, das ich mir gewünscht hätte. Und ein Schluss, der mir gefällt (und den ich nachvollziehen kann), gibt manchmal den Ausschlag, ob das Buch nun gut oder sehr gut ist.

Die Geschichte ist gut und ich bin mir sicher, dass sich diejenigen, die sich von „Alera – Geliebter Feind“ haben mitreißen lassen, nicht von der Fortsetzung abhalten lassen sollten, denn die beiden Bücher gehören einfach zusammen. Aber das Buch hätte besser sein können (zumindest für mich).

Hier könnt ihr einen Blick ins Buch werfen.

Advertisements
Published in: on Oktober 24, 2011 at 6:44 pm  Schreibe einen Kommentar  
Tags: ,

The URI to TrackBack this entry is: https://bibliofantastica.wordpress.com/2011/10/24/alera-zeit-der-rache-von-cayla-kluver/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: