Strange Angels – Verflucht von Lili St. Crow

Lili St. Crow ist das Pseudonym der amerikanischen Autorin Lilith Saintcrow. Mir war zuvor weder Lilith Saintcrow noch ihr Pseudonym bekannt. „Strange Angels“ ist das erste Buch der Autorin, das ich gelesen habe – aber es wird bestimmt nicht das letzte sein…

Lili St. Crow
Strange Angels – Verflucht
Verlag: PAN
384 Seiten
ISBN-10: 342628345X
ISBN-13: 978-3426283455
16,99 €

Auf dem Cover des Buches befindet sich ein vermutlich schlafendes, ziemlich blass wirkendes Mädchen. Ich vermute, dass es sich im Wald befindet, der Untergrund, auf dem sie liegt, wirkt auf mich wie ein Baum und im Hintergrund kann man Sonnenlicht durch ein Blätterdach scheinen sehen.

Drus Vater ist ein Dämonenjäger. Zusammen mit Dru zieht er von Stadt zu Stadt, um sich um die Dinge zu kümmern, die die meisten Menschen ihr Leben lang nicht einmal bemerken.

Doch diesmal ist es anders. Von dem letzten nächtlichen Ausflug kam Drus Vater nicht zurück – jetzt ist sie auf sich allein gestellt. Nun ja, nicht ganz: Ein Junge aus ihrer aktuellen Schule, Graves, ist ihr nähergekommen als sie es geplant hat. Aber kann sie ihm alles erzählen? Würde er ihr glauben?

Lili St. Crow erzählt die Geschichte eines Teenagers, dessen Leben nicht ganz konventionell verlaufen ist. Trotz allem ist Dru ein Teenager und kein Übermensch, eine Tatsache, die Lili St. Crow nicht außer Acht lässt und einem die Hauptperson so viel wirklicher vorkommen lässt. Dru ist ein Mädchen, dass von der „Echtwelt“ und den Wesen weiß, die darin leben – und sie weiß, wie man die meisten davon töten kann. Eine Tatsache, die sie den meisten Menschen weit voraushat. Nach dem Verschwinden ihres Vaters ist sie jedoch auch ein Mädchen, dass ziemlich allein dasteht und Trost braucht. Trost, den ihr Graves bietet, ein (fast) ganz normaler Junge.

Die beiden finden sich plötzlich mitten in einem Kampf. Aus Gründen, die Dru nicht bekannt sind, wird sie gejagt und dadurch, dass Graves ihr Unterschlupf geboten hat, ist auch er in Gefahr. Gemeinsam versuchen die beiden nun herauszufinden, was mit Drus Vater geschehen ist – und wie sie heil aus der ganzen Sache herauskommen können. Dem Leser bieten sich dabei ein Action-Spektakel wie es mancher Action-Film nicht zu bieten hat: Dru und Grave fliehen vor Werwölfen, kämpfen gegen Zombies und wissen weder, wem sie trauen können, noch, warum sie gejagt werden.

Ihre spektakuläre Flucht führt zu einem recht unerwarteten Ende. Ein Ende, das zwar diesen Abschnitt von Drus Leben beendet, aber auch den nächsten einläutet. Ein Lebensabschnitt, der in dem Folgeband „Strange Angels – Verraten“ erzählt werden wird. Ein Buch, das ich nach den actionreichen Spektakel in „Verflucht“ sicher nicht verschmähen werde.

Alles in allem ein rasantes Buch, an dem nicht nur Fantasy-Fans ihren Spaß haben können. „Verflucht“ ist ein Buch, mit dem man vielleicht den ein oder anderen jugendliche Leser actionreicher Thriller an die Urban-Fantasy heranführen könnte. Zartbesaitete Leser sollten allerdings eher die Finger von dem Buch lassen. Auch wenn zwischen Dru und Graves leichte romantische Stimmung aufkommt, das Gänsehautfeeling kommt hier nicht zu kurz und bei den häufigen Kampfszenen kommt es auch des Öfteren zu unschönen Situationen – ohne die das Buch allerdings auch nicht das wäre, was es ist.

Eine Leseprobe findet ihr hier.

Advertisements
Published in: on Oktober 31, 2011 at 10:43 am  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , , , ,

The URI to TrackBack this entry is: https://bibliofantastica.wordpress.com/2011/10/31/strange-angels-verflucht-von-lili-st-crow/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: