[Dämonenfluch Blogtour] Station 3 – Autoreninterview

Dämonenfluch_Banner Kopie

Nachdem ihr bei den bisherigen Stationen der Blogtour zu „Dämonenfluch“ die Gelegenheit hattet, das Buch und seine Hintergründe kennen zu lernen, habt ihr jetzt die Gelegenheit,die Autorin Birgit Kluger selbst kennen zu lernen.

birgitkluger

Die ersten Fragen kommen von mir – und danach, liebe Leser, seid ihr an der Reihe, eure Fragen zu stellen. Wie bei den vorangegangenen Blogs habt ihr auch hier die Gelegenheit, ein Ebook von „Dämonenfluch“ im Format eurer Wahl (epub oder mobi) zu gewinnen. Das Buch wird unter allen Fragestellern ausgelost und direkt von der Autorin an den Gewinner verschickt. Zeit teilzunehmen habt ihr bis zum 29.02.2013 23:59 Uhr.

Und damit geht es jetzt direkt zum Interview:

Hallo Birgit, erst einmal vielen Dank, dass du dich meinen Fragen und denen meiner Leser stellst. Magst du dich vielleicht den Lesern, die dich noch nicht kennen sollten, kurz vorstellen?
Ja, sehr gerne Melanie und danke, dass du mit deinem Blog dabei bist!
Von Beruf bin ich Marktanalysten und Fachautorin für betriebswirtschaftliche Themen, was bedeutet, dass ich die meiste Zeit des Tages mit Recherchieren oder Schreiben verbringe. Beides macht mir sehr viel Spaß und da eines meiner Hobbies das Lesen ist, lag es nahe selbst Bücher zu schreiben.
Nachdem ich mit meiner Familie mehrere Jahre im Ausland gelebt habe, wohne ich jetzt im Süden von Deutschland. Im moment vermisse ich die Sonne und wünsche mich wieder nach Mallorca oder den Seychellen zurück, wo wir einige Zeit gelebt haben. Allerdings muss ich zugeben, dass das Wetter hier eher das Schreiben fördert :).
Wenn ich nicht am Schreibtisch sitze kümmere ich mich um meine Familie. Ich habe zwei Kinder, die demnächst ihren neunten Geburtstag feiern. Sie halten mich ganz schön auf Trab, aber wir haben die meiste Zeit sehr viel Spaß miteinander.

Wie bist du zum Schreiben gekommen?
Den Wunsch eigene Bücher zu schreiben habe ich schon lange. Ich habe als Kind Bücher geradezu verschlungen und wünschte mir schon mit Vierzehn Jahren selbst einmal die Leser in eine andere Welt zu entführen. Mit dem Schreiben begonnen habe ich dann aber erst mit Ende zwanzig.

Was für Bücher liest du selber gerne?
Ich lese fast alles außer Horror und Science Fiction. Meist habe ich Phasen in denen ich fast ausschließlich Bücher meines derzeitigen Lieblings-Genre lese. Im moment bin ich in der Fantasy und Chick-Lit Phase, was auch der Grund dafür ist warum ich solche Bücher schreibe :).

Hast du ein absolutes Lieblingsbuch?
Ich habe mehrere Lieblingsbücher. Eines, das schon seit zwanzig Jahren die Liste anführt, ist die Artussage von Mary Stewart. Außerdem bin ich ein Harry Potter Fan und liebe Karen Monings Faefever Serie. Im Bereich Chick-Lit bin ich ein totaler Sophie Kinsella Fan, ich habe alle ihre Bücher gelesen.

Hast du neben dem Lesen und Schreiben noch Zeit für weitere Hobbys? Welche?
Ich spiele sehr gerne Tennis und Squash. Seit wir auf dem Land leben habe ich außerdem meine Liebe zu Wildkräutern entdeckt.

Wie bist du darauf gekommen, „Dämonenfluch“ zu schreiben? Wieso sind die Figuren gerade Ifriten? Gibt es Geschichten (Sagen/Legenden/Märchen), die dich zum Schreiben des Buches animiert haben? Hast du für bestimmte Figuren oder deren Eigenschaften reale Vorbilder?
Dämonenfluch entstand aus dem Wunsch heraus ein Fantasybuch zu schreiben. Ich lese Fantasy selbst sehr gerne fand aber Vampire als paranormale Wesen etwas überstrapaziert. Also machte ich mich auf die Suche nach anderen, faszinierenden Geschöpfen. Letztendlich stieß ich auf Dämonen, speziell die Feuerdämonen oder Ifrit fand ich sehr interessant.
Die Geschichte hat sich dann fast von selbst erzählt, nachdem Alexander als Dämon in meinen Gedanken auftauchte. Reale Vorbilder gibt es allerdings nicht.

Wie ist Dämonenfluch zu Neobooks gekommen? Und warum hast du dich danach entschlossen, den Gesamtband in Eigenregie zu veröffentlichen?
Neobooks vertreibt das Dämonenfluch-Serial. Das sind fünf einzelne Bände, die ich im letzten Jahr nach und nach veröffentlicht habe. Ich fand die Idee ein Serial zu schreiben spannend und wollte es einmal versuchen. Als Vertrieb bot sich Neobooks an, weil ich darüber fast alle ebook Shops beliefern kann. Die Gesamtausgabe gibt es allerdings nur bei Amazon, weil ich da flexibler in Werbeaktionen und Preisgestaltung bin.

Wie bist du auf die Idee gekommen, eine Blogtour zum Buch zu veranstalten? Hast du schon vorher Kontakte zur „Bloggerszene“ gepflegt? Wie hältst du sonst Kontakt zu deinen Fans?
Ich habe schon seit einiger Zeit Kontakte zur Bloggerszene und wollte schon seit langem eine Tour selbst durchführen. Ich liebe die Idee auf unterschiedlichen Blogs über mein Buch zu informieren und Fragen zu beantworten.
Den Kontakt zu meinen Fans halte ich außerdem über Facebook, Twitter und meinen eigenen Blog. Es ist toll, dass durch das Internet eine solche Nähe zum Leser möglich ist.

Und schlussendlich eine Frage für all jene, die „Dämonenfluch“ schon gelesen haben: Was erwartet uns im Nachfolgeband „Die Rache der Dämonen“`? Und wie lange müssen wir noch darauf warten?
„Die Rache der Dämonen“ soll im Oktober 2013 erscheinen. Ich schreibe schon eifrig daran um diesen Termin auch wirklich einhalten zu können. In dem Folgeband können sich die Leser nicht nur auf das Treffen mit Sariel und Alexander freuen, sondern auch auf Tamiro, Mywar und Jazni.

Und damit bin ich mit meinen Fragen am Ende und ihr, liebe Leser, seid am Zug. Postet eure Fragen einfach als Kommentar unter diesem Artikel, Birgit wird sie dann nach und nach beantworten. Wenn ihr am Gewinnspiel teilnehmen wollt, solltet ihr darauf achten, eine korrekte Emailadresse zu hinterlegen, damit ich euch im Gewinnfall kontaktieren kann.

Und jetzt viel Spass beim Fragen!


Das Kleingedruckte
Der Gewinner wird aus allen Teilnehmern ausgelost. Der Name/ Nickname des Gewinners wird nach der Auslosung auf meinem Blog veröffentlicht und der Gewinner außerdem per Email benachrichtigt (bitte denkt also daran, beim Kommentieren eine tatsächlich von euch genutzte Emailadresse zu benutzen). Melden sich der Gewinner nicht innerhalb von 14 Tagen, wird der Gewinn unter den übrigen Teilnehmern erneut verlost.

Die Emailadresse des Gewinner wird nur für den Versand des Ebooks benötigt und nur an die Autorin weitergegeben. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit diesen Bedingungen einverstanden.

Advertisements
Published in: on Februar 28, 2013 at 12:01 am  Comments (12)  
Tags: , ,

The URI to TrackBack this entry is: https://bibliofantastica.wordpress.com/2013/02/28/damonenfluch-blogtour-station-3-autoreninterview/trackback/

RSS feed for comments on this post.

12 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Ein schönes Interview! Mich würde interessieren, was, was Birgit bei Schreibblockaden macht 🙂
    Viele liebe Grüße, Solifera.

    • Hallo Solifera,
      Schreibblockaden sind so eine Sache. Oft lasse ich sie einfach zu und konzentriere mich auf andere Dinge, Marketing z.B. 🙂 oder den Haushalt. Wenn sie zu lange dauern versuche ich mich selbst zu überreden, nach dem Motto „Komm nur 2 Seiten heute“. Das hilft oft ganz gut und meist kommen dann mehr als 2 Seiten zustande.
      Liebe Grüße,
      Birgit

  2. Wow, ein wirklich sehr interessantes Interview. Ich habe ja die Bartimäus-Reihe gelesen, in der auch Ifits auftauchen, die nicht immer unbedingt nett sind. Was hat dich dazu inspiriert, gerade über diese Form der Dämonen zu schreiben. Sie gehören ja eigentlich zu den Dschinns und sind schwer zu steuern. Haben dir deine Infrits auch dann und wann das Ruder aus der Hand genommen und die Geschichte irgendwie selber geschrieben?
    Welche deiner Figuren magst du am liebsten und welche so gar nicht?
    Liebe Grüße
    Monja /Nefertari35

    • Hallo Monja,
      Was mir an Dämonen gefällt, ist dass sie eine noble Aufgabe haben. Ungesühnte Morde zu rächen, macht sie ja schon wieder sympathisch :). Vielleicht mag ich sie aber auch weil in dem ersten Fantasyroman über Dämonen, das ich las, eine faszinierende Dämonin die Protagonistin war. Im Laufe der Geschichte wurde dieser schwierige Charakter sehr sympathisch.

      Übrigens passiert es mir ständig, dass die Charaktere die Geschichte quasi selber schreiben, das ist kein Vorrecht der Dämonen :).

      Bei den Charakteren von Dämonenfluch ist es natürlich der Bösewicht, den ich am wenigsten mag. Sariel und Alexander sind mir ohnehin sympathisch und bei den Nebenfiguren ist Tamiro mein Favorit.

      Liebe Grüße,
      Birgit

  3. Ich würde gerne wissen, welches Fantasywesen Birgits Lieblingswesen ist und warum! 🙂

    Freut mich, dass die Blogtour heute hier Station macht, wo ich schon länger Leser bin. *Hüfindenlostopf*
    LG KleinerVampir

    • Hallo,

      zum einen natürlich die Dämonen dicht gefolgt von den Elfen. Bei dem Post weiter oben habe ich ja schon erklärt weshalb ich Dämonen mag :).
      Elfen mag ich weil sie, zumindest in meiner Vorstellung, wunderschöne, ätherische, naturverbundene Wesen sind. Sie sind Menschenscheu und auf ihre Art faszinierend.

      Liebe Grüße,
      Birgit

  4. Ein sehr schönes Interview. Ich habe das Buch noch nicht gelesen, werde mir es aber auf jeden fall holen, weil die Geschichte echt super klingt. Meine Frage an Birgit lautet wo Sie denn am liebsten schreibt und ob dies zu bestimmten Zeiten und Ritualen verbunden ist.
    Lg Isa

    • Hallo Isa,
      am liebsten schreibe ich in meinem Arbeitszimmer. Dort habe ich eine wunderschöne Aussicht auf eine Apfelwiese …ok, das hält mich manchmal vom Arbeiten ab :). Jetzt im Winter habe ich ein Feuer im Ofen, so dass es schön kuschelig warm ist.
      Rituale oder bestimmte Zeiten habe ich eigentlich nicht, aber ich brauche das Gefühl Zeit und Ruhe zum Schreiben zu haben. Ich kann mich nicht mal schnell eben hinsetzen um in einer halben Stunde etwas zu schreiben. Wenn ich nicht mindestens einen halben Tag dafür frei habe, lasse ich es lieber.
      Liebe Grüße,
      Birgit

  5. Tolles Interview 🙂
    Mich würde interessieren, wie Birgit generell auf die Ideen zu ihren Büchern kommt. Sind es eher spontane Einfälle oder schweben ihr die Geschichten vielleicht schon länger im Kopf herum?
    lg Mica

  6. Hallo Mica,

    meistens sind es spontane Einfälle, die aus dem Nichts kommen. Bei Dämonenfluch habe ich zum ersten Mal aktiv nach einer Idee gesucht, einfach weil ich Lust hatte einen Fantasyroman zu schreiben. Als klar war, dass Feuerdämonen die Hauptrolle spielen würden, hat das Ganze dann eine Eigendynamik entwickelt. Die Geschichte erzählt sich sozusagen selbst in meinem Kopf :).

    Liebe Grüße,
    Birgit

  7. Prima 🙂

    Hörst du eigentlich beim Schreiben auch Musik?

    LG Chrisy

  8. Hallo Chrisy,
    Nein, beim Schreiben höre ich keine Musik. Das lenkt mich zu sehr ab :).
    Liebe Grüsse,
    Birgit


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: