[Lesesungsbericht] „Die Geschichte beginnt in einer Höhle … „

… so erklärt Thomas Thiemeyer den Besuchern der Premierelesung von „The Wall“ die ungewöhnliche Lokation der Lesung: Die Nebelhöhle in Sonnenbühl.

Nachdem sich einige Blogger schon vorab beim 7. Stuttgarter Bücher- und Blubberstammtisch getroffen hatten und im Shuttlebus gemeinsam mit dem Autor Oliver Kern zur Nebelhöhle fuhren, begann um 18:00 der Höhepunkt des Abends. Die Nebelhöhle öffnete ihre Tore, um die rund 50 Besuchern und Autoren durch die beeindruckenden Gänge bis zum Ort des Geschehens zu führen:

lesungthewall01

Dort, wo die sechs Autoren vom Club der fetten Dichter (Rainer Wekwerth, Uwe Laub, Oliver Kern, Hermann Oppermann, Boris von Smercek und Thomas Thiemeyer) ihr gemeinsames Projekt vorstellten: Den Mystery-Thriller „The Wall“.

Das Buch erscheint in sechs Teilen zu je 100 Seiten. Jeder der Teile wurde von einem der Autoren aus der Sicht einer anderen Figur geschrieben – welcher Autor hinter den einzelnen Bänden steckt, halten die sechs aber vorerst geheim. Band eins, „Das Erwachen“ ist ab heute erhältlich, die nächsten Bände erscheinen im zweiwöchentlichen Turnus. Die Veröffentlichung als „echtes“ Buch ist auch im Gespräch, noch ist man als E-Book-Leser aber eindeutig im Vorteil.

Fans der TV-Serie Lost sollten Gefallen an der Reihe finden, haben sich die Autoren unter anderem auch von eben jener Serie inspirieren lassen. So werden die Hintergründe und Informationen zu Personen und Handlungsort erst im Verlauf der Geschichte vereinzelt enthüllt. Damit ist man als Leser vermutlich ebenso ratlos wie die Figuren selbst, was den Ort des Geschehens angeht und wie die Figuren ihren Weg dorthin gefunden haben.

In absolut passender, wenn auch recht kühler Umgebung entführte Boris von Smercek die Zuhörer in die Höhle, in der die Geschichte ihren Anfang nimmt. Gemeinsam mit einem der Protagonisten erkundet man die ersten Ausläufe der Höhle, entdeckt weitere Mitstreiter und einen tiefen Abgrund.

lesungthewall02

Nachdenklich machte man sich dann auf den Rückweg durch die Höhle, bevor der Abend bei einem gemütlichen Plausch, guten Essen und auch der ein oder anderen Signatur (in andere Bücher der Autoren) den Abend gemütlich ausklang.

Published in: on Oktober 5, 2014 at 3:00 pm  Comments (1)  
Tags: ,

The URI to TrackBack this entry is: https://bibliofantastica.wordpress.com/2014/10/05/lesesungsbericht-die-geschichte-beginnt-in-einer-hohle/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. Was für eine ungewöhnlich schöne Idee, um ein Buch zu bewerben. Ich liebe Höhlen!


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: