Finja und das kalte Feuer von Meike Haas

Und weiter geht es mit der All you need is Fantasy … ! – Challenge. Station 9 (Kinder- und Jugend-Fantasy) wäre hiermit geschafft.

Bei „Finja und das kalte Feuer“ handelt es sich um den zweiten Teil der Reihe um Finja von Meike Haas. Der erste Teil heißt „Finja und das blaue Licht“ und erzählt wie Finja das magische Land Aramsi entdeckt.

Meike Haas
Finja und das kalte Feuer
Verlag: Arena
160 Seiten , Hardcover
ISBN-10: 3401061534
ISBN-13: 978-3401061535
9,95 €

Das Cover des Buches zeigt einen Drachen mit dampfenden Nüstern umgeben von Ranken, die den Eindruck eines Bilderrahmes vermitteln. In diesen Ranken befindet sich ein Mädchen mit rotem Pullover – vielleicht Finja? Im Hintergrund (hinter dem Drachen) kann man einen Pegasus und ein Schiff auf einem Fluss (oder See?) erkennen. Buchtitel und ein Teil der Ranken glitzern. Auf mich wirkt es wie ein erster Einblick in die magische Welt Aramsi.

Das Buch beginnt kurz nach dem ersten Band der Reihe. Finja ist von ihrer ersten Reise nach Aramsi zurückgekehrt und möchte allen von ihren Abenteuern dort erzählen. Aber niemand – bis auf ihre Freundin Kati glaubt ihr das Ganze. Also muss Finja erneut nach Aramsi und von dort etwas mitbringen, das ihre Eltern überzeugt. Zusammen mit Kati macht sie sich auf den Weg.

In Aramsi hat sich derweil jedoch etwas Übles ereignet. Ein junger Drache ist geboren worden und übersät das Land mit Feuer und Tod. Können Kati und Finja den Aramsiern helfen und den Drachen zähmen?

Meike Haas schreibt das Buch in eher einfacher Sprache, sodass es für die Zielgruppe (meiner Meinung nach 8 – 12 jährige Mädchen) leicht zu lesen sein sollte. Da es sich um den zweiten Band der Reihe handelt werden die handelnden Personen nicht weiter beschrieben, der Leser bekommt jedoch durch kurze Rückblicke und Finjas Erzählungen einen Überblick über die Personen und die Welt. Die Welt an sich ist relativ einfach gestrickt und bietet eher Schwarz-Weiß-Malerei ohne Grautöne. Aber die Schwarz-Weiß-Malerei ist vielschichtig und zeichnet eine magische Welt in die man sich schnell hineinziehen lassen kann.

Alles in allem eine gelungene Geschichte die einem den Wert von Freundschaft aufzeigt. Gerade jüngere Leser können damit sicher ein paar vergnügliche Lesestunden verbringen. Für ältere Leser ist die Geschichte aber wahrscheinlich doch etwas zu einfach gestrickt und vielleicht auch ein wenig zu kurz.

Published in: on Oktober 2, 2010 at 4:09 pm  Comments (1)  
Tags: , ,

Nächste Leseschritte …

Als ich gestern Abend nach Hause kam fand‘ ich völlig überraschend „Nachtlilien“ von Siri Lindberg in meinem Briefkasten :-). Ein Rezensionsexemplar, das mir der Piper-Verlag zur Verfügung gestellt hat – Vielen Dank dafür.

Außerdem habe ich das nächste Buch für die All you need is Fantasy … ! – Challenge (Station 9 – Fantasy für Kinder und Jugendliche) ausgewählt: „Finja und das kalte Feuer“ von Meike Haas.

Damit ist der Lesestoff fürs Wochenende gesichert :-), die Rezis sollten dann im Laufe der nächsten Woche erscheinen.

Published in: on September 16, 2010 at 5:43 pm  Kommentar verfassen  
Tags: , ,

Das Blogger-Mysterium: Über die zweite Hürde in die Phase 3

Irgendwie komme ich mit meinen Posts gerade nicht hinterher … wo bleibt die Zeit nur?

Seit Anfang der Woche befindet sich das Blogger-Mysterium bei Blattgold in der zweite Phase.
Jetzt gilt es fünf Fragen zu beantworten und durch den so entstandenen Code zur Phase drei zu gelangen. Hilfe gibt es wie immer in den Kommentaren oder durch Senden des Codes an Philia Libri.

Published in: on September 1, 2010 at 2:38 pm  Comments (2)  
Tags: , , ,

Die Chroniken der Nebelkriege 3 – Die letzte Flamme v. Thomas Finn

Und weiter geht es mit der All you need is Fantasy … ! – Challenge : Für Station 11 habe ich „Die letzte Flamme“ von Thomas Finn gelesen.

Thomas Finn ist zwar in Chicago geboren, wuchs aber in Deutschland auf und schreibt seine Romane in Deutsch und sollte damit die Bedingungen für Station 11 abdecken.

Die ersten zwei Romane der Trilogie habe ich schon vor einiger Zeit gelesen, aber da ich das dritte Band eigentlich auch als gebundene Version haben wollte (die im Moment wirklich nicht zu kriegen ist :-() habe ich etwas länger gewartet, bis ich mir das dritte Band doch in der Taschenbuchausgabe zugelegt habe.

Thomas Finn
Die Chroniken der Nebelkriege 3 – Die letzte Flamme
Verlag: Ravensburger
474 Seiten , Broschiert
ISBN-10: 3473583510
ISBN-13: 978-3473583515
9,95€

Grundidee der Handlung
Im dritten Band der Trilogie um die Nebelkriege führen der Zauberlehrling Kai uns seine Gefährten den Kampf gegen die dunkle Königin Morgoya weiter.

Nachdem die Stadt Hammaburg von den Morgoyas Schergen überrannt wurde, machen sich ihre Truppen auf, die Stadt Colona anzugreifen und die dort gebannten Kräfte der Alpträume zu entfesseln.

Um Morgoya aufzuhalten bleiben Kai und seinen Freunden nur eins: Sie müssen in das vom Feind besetze Albion eindringen und Morgoya eines ihrer magischen Artefakte entwenden…

Stil und Sprache
Auch im dritten Band der Reihe entwickeln sich die Figuren weiter und werden zum Teil aus ganz anderen Gesichtspunkten betrachtet. Sei es nun der Poltergeist Quiiiitsss, der nun nicht mehr an das Haus von Kais Zaubermeister, Eulertin, gebunden ist, oder die Gargyle Dystariel, über die man im Band einige neue Informationen bekommt. Es werden neue Beziehungen geknüpft, alte Beziehungen vertieft oder einfach nur vom Leser endlich entdeckt. Die Geschichte an sich bleibt spannend und stößt den Leser das ein oder andere Mal in Situationen, mit denen er nicht gerechnet hat (und die er vielleicht auch gerne vermieden hätte). Und gerade damit hält Thomas Finn den Leser bis zum Ende in der Geschichte gefangen.

Cover
Das Cover des Buches zeigt einen roten Drachen im Flug. Hübsch, aber nicht ganz so passend zum Buch, da der einzige lebende Drache im Buch Kais magischer Gefährte der Jungdrache Olitrax ist.

Fazit
Ein spannendes Finale der Trilogie, in dem der Leser auf alte Bekannte aber auch neue Gesichter stößt, nur um dann gemeinsam mit Kai auf die letzte große Schlacht zusteuern. Ein Buch das nicht nur Kinder oder Jugendliche zu fesseln vermag.

Published in: on August 4, 2010 at 11:13 am  Comments (1)  
Tags: , ,

Dreams and Visions – Fourteen Flights of Fantasy von M. Jerry Weiss & Helen S. Weiss (Hrsg.)

All you need is Fantasy … ! – Challenge Station 12
(Wie gesagt, ich rolle das Feld von hinten auf ;-))

Das Buch habe ich schon etwas länger durch, aber die Rezi hat mich vor eine Herausforderung gestellt. Wie rezensiert man eine Anthologie. Beschreibt man alle enthaltene Geschichten, oder nur ein paar? Welche beschreibt man? Wird die Rezi dann nicht etwas lang?
– Nun ich habe mich für die lange Version mit einer Beschreibung zu allen Geschichten entschlossen:

M. Jerry Weiss & Helen S. Weiss
Dreams and Visions – Fourteen Flights of Fantasy
Verlag: Starscape Books
256 Seiten , Hardcover
ISBN-10: 0765312492
ISBN-13: 978-0765312495
Sprache: Englisch

Die Geschichten

  • In „Blocked“ von Joan Baur wird die Geschichte einer Autorin erzählt, die von ihren Figuren selbst aus der Schreibblockade gerissen wird.
  • „Jameel and the house of Djinn“ von Suzanne Fisher Staples erzählt die Geschichte, eines pakistanischer Junge, der durch einen Dschinn und dem Geist seines toten Großvaters an seine Pflichten gegenüber der Familie erinnert wird.
  • In „Dharma“ von Charles de Lint trifft Dharma ein Mächen und verliebt sich in sie – allerdings ist er der einzige, der sie sehen kann…
  • In „Dry Spell“ erzählt Michael O. Tunnel, wie der junge Martin nach dem Tod seiner Mutter und seiner Schwester durch das Feuer den Grund für ihren Tod herausfinden und diesen rächen will.
  • „Allegro“ von Rich Wallace kann ich nicht wirklich beschreiben, eine Geschichte um den Kampf um eine Frau? Oder die Geschichte eines Pferdes? – Keine Ahnung, vielleicht beides?
  • Mit „Depressing Acres“ erzählt Patrice Kindl die Geschichte von Mona, dem geheimnisvollen Verschwinden von Kindern in ihrer Siedlung und der vermeintlich netten alten Dame aus der Nachbarschaft…
  • In „Red Sky“ beschreibt S. L. Rottmann die Flucht vor einem die Welt umfassenden Feuer beschrieben und die unerwartete Rettung vor dem selbigen.
  • David Lubar erzählt in „Abra-Ca-Deborah“ die Geschichte eines Mädchens, das an einem Magie-Wettbewerb teilnimmt. Allein unter Jungen muss sie gegen das Vorurteil kämpfen, das Mädchen keine Magier sein können…
  • In „Ryan and Angel in the Green Romm, a heavenly Fantasy; or the ultimate high-stakes testing“ erzählt Mel Glenn eine Geschichte über das, was nach dem Tod kommt.
  • In „The Youngster One“ vereint Nancy Springer ein fehlender Vater, Shakespeare und eine Kröte zu einer fantastischen Geschichte.
  • John H. Ritter schildert in „Baseball in Iraq“ eine weiter Möglichkeit, wie es nach dem Tod weitergehen könnte.
  • „An Interview with the actress Celeste, or the dreamer and the dreamed“ von Sharon Dennis Wyeth erzählt die Geschichte einer Schauspielerin, beginnend mit ihrer Eltern bis hin zur ihrem Bühnenauftritt.
  • In „Majority Rules“ erzählt Neal Shustermann auf fantastische Weise wie die Meinung der Menschen die Welt beeinflusst.
  • Tamora Pierce beschreibt in „The hidden girl“ welche Macht die Frauen haben, selbst (oder gerade dann) wenn sie verschleiert sind…
  • Auswahl und Zusammenspiel
    Ein bunter Mix durch das Reich der Fantasie, mal in fremden Welten, mal in unserer eigenen. Geschichten, die sich zum Teil stark unterscheiden, aber insgesamt gut miteinander spielen und den Leser am Ball halten.

    Cover
    Das Cover des Buches hat mich nicht sehr überzeugt, für mich wäre es kein Grund das Buch in die Hand zu nehmen. Ein Schloss in einer Stadt und der Weg zur Stadt, der durch eine Grünfläche führt – nicht wirklich spektakulär …

    Fazit
    Insgesamt eine schöne und abwechslungsreiche Geschichtensammlung die mich dazu gebracht hat, nach dem einen oder anderen Autor Ausschau zu halten und meine Wunschliste etwas vergrößern wird. Es haben mir nicht alle Geschichten gut gefallen, aber die meisten 🙂 – und eine Anthologie bei der mir alle Geschichten gefallen haben ist mir bis jetzt noch nicht untergekommen.

    Published in: on Juli 27, 2010 at 6:21 pm  Comments (2)  
    Tags: , ,

    All you need is Fantasy … ! – Challenge

    Nach einigem hin- und herüberlegen habe ich mich entschlossen mich mal an
    einer Challenge zu versuchen, der All you need is Fantasy … ! – Challenge von Verlorene Werke

    Innerhalb der Challenge gibt es zwölf Stationen zu durchlaufen, oder wie Soleil es ausgedrückt hat:

    Zwölf Stationen gilt es in einem Jahr zu absolvieren.
    Zwölf Stationen voller Entbehrungen und Gefahren,
    aber auch voller Heldenmut, Freundschaft und Liebe.
    Wer stellt sich dieser Herausforderung?

    Folgende Stationen sind vorgegeben und können in belieber Reihenfolge durchlaufen werden:
    Station 1 – Epische Fantasy (High Fantasy)
    Station 2 – Heroische Fantasy (Sword and Sorcery)
    Station 3 – Historische Fantasy
    Station 4 – Humorvolle Fantasy
    Station 5 – Tier-Fantasy
    Station 6 – Fantasy-Horror (Dark Fantasy)
    Station 7 – Zeitgenössische Fantasy (Urban/ Contemporary Fantasy)
    Station 8 – Romane zu Fantasy Spielen
    Station 9 – Fantasy für Kinder und Jugendliche
    Station 10 – Romantic Fantasy
    Station 11 – Deutsche Fantasy
    Station 12 – Nicht-deutschsprachige Fantasy o. Anthologien

    Unter die Teilnehmer etwas anzuspornen hat Soleil sich noch etwas Besonderes einfallen lassen, unter allen Teilnehmer, die mindestens drei Stationen absolviert haben, wird ein Fantasy-Roman verlost. Diejenigen, die alle Stationen absolvieren können auf ein ganzes Fantasypaket hoffen.

    Die Challenge läuft über ein ganzes Jahr (01.07.2010 – 01.07.2011), die Zeit sollte also gut reichen…

    Ich werde die Challenge von hinten aufrollen und mit einer amerikanischen Anthologie beginnen:
    Dreams and Visions – Fourteen Flights of Fantasy von M. Jerry & Helen S. Weiss

    Auf das Lesen freue ich mich :-), aber die Rezension wird eine Herausforderung, bis jetzt habe ich noch keine Anthologie-Rezension geschrieben…

    Published in: on Juli 2, 2010 at 11:31 am  Comments (2)  
    Tags: ,