Magische Verführung von Nalini Singh

Nalini Singh
Magische Verführung
Verlag: Egmont Lyx
315 Seiten
ISBN-10: 3802586093
ISBN-13: 978-3802586095
9,99 €

Das Cover des Buches zeigt eine Frau vor der Silhouette einer Stadt. Es ist größtenteils in Blautönen gehalten und auch der Titel des Buches ist blau hervorgehoben. Ich finde es nicht besonders ansprechend, aber das musste es (zumindest für mich) auch nicht sein. Die Info, dass es zwei Gestaltwandlergeschichten enthält, hat völlig gereicht :-).

Im Buch sind vier Geschichten enthalten. Eine Geschichte aus dem „Gilde der Jäger“ – Universum, zwei Geschichten aus der Gestaltwandler-Reihe und eine Bonus-Geschichte, die in einem völlig anderem Universum spielt.

Die erste Geschichte, „Engelspfand“, erzählt von einem Auftrag, den die Gildenjägerin Ashwini ausführen muss. Sie soll eine entführte Vampirin zu ihrem Herrn zurückbringen. Dafür sichert sie sich die Hilfe eines Vampires, den sie schon oft gejagt, aber nie fassen konnte: Janvier.

„Verführung“ erzählt, wie die Gestaltwandler-Heilerin Tamsyn versucht, ihren Gefährten Nate dazu zu bringen, endlich den Bund zu vollziehen. Eine Aufgabe, die leichter gesagt als getan ist.

In „Verlockung“ verliebt sich der Gestaltwandler Zach in die Lehrerin seines Neffen, Annie.

Das „Geschenk der Sterne“ erzählt von der Liebe eins Jungen zu einem Mädchen, das von den Hütern aufgenommen wurde und nun irgendwo in den Weiten des Universums lebt. Jedes Jahr zum Valentinstag pflückt er eine Rose für sie, aber ob ihr jemals wieder eine überreichen kann?

Die Reihenfolge der Geschichten scheint mit Bedacht gewählt worden zu sein. Jede Geschichte ist besser als die vorherige.

Während das Geplänkel zwischen Ashwini und Janvier mich nicht wirklich vom Hocken reißen konnte – ich muss allerdings zugeben, dass mir die Welt um die „Gilde der Jäger“ auch nicht so gut gefällt, hat mich Tamsyns Geschichte schnell in den Bann gezogen.

Hier war allerdings auch der Einstieg schon phänomenal. Im Prolog wird erzählt, wie die Medialen Weihnachten verboten und wie Menschen und Gestaltwandler darauf reagieren. – Allein dieser Prolog ist schon den Kauf des Buches wert.

Da Tamsyn in der Gestaltwandler-Serie des Öfteren vorkommt ist die um Weihnachten spielende Geschichte für Liebhaber der Reihe aber auch so auf jeden Fall lesenswert.

Die zweite Gestaltwandler-Geschichte, die die Entstehung der Liebe zwischen Zach und Annie beschreibt, spielt ebenfalls in der Weihnachtszeit. Sie beginnt mit dem Wunschzettel der kleinen Annie und endet … das müsst ihr schon selber lesen ;-).

Der Abschluss der Anthologie hat mich sehr überrascht – und noch mehr begeistert als die zwei Gestaltwandler-Geschichten. Er erzählt die Geschichte einer Liebe, die in der Kindheit begann und nie endet. Die Geschichte einer Liebe, die eigentlich keinen Platz für Hoffnung hat, den zwischen ihr stehen die Weiten des Universums. Aber mit der Liebe lassen sich eben auch die größten Grenzen überwinden…

Insgesamt ist die Anthologie zu drei Vierteln mehr als nur lesenswert. Die erste Geschichte kann man meiner Meinung nach getrost überspringen, die anderen drei sollte man sich allerdings nicht entgehen lassen.

Reinlesen (Leider nur in die erste Geschichte) könnt ihr hier.

Published in: on November 28, 2011 at 10:02 pm  Comments (3)  
Tags: , ,

Weihnachtlicher Lesestoff …

… bringt mich gerade in Adventsstimmung. 🙂

Neben „Die Weihnachtsbraut“ und „Das Weihnachtsversprechen“ von Donna VanLiere ist mir dieses Wochenende auch „Das Weihnachtsglas“ von Jason F. Wright in die Hände gekommen. – Und auch wenn alle drei weder Fantasyromane noch Märchen sind. Lesenswert sind sie allemal – wenn ihr also noch etwas Weihnachtslesestoff braucht …

Einen überraschenden weihnachtlichen Anklang habe ich in „Magische Verführung“ von Nalini Singh gefunden – Rezension folgt.

Published in: on November 28, 2011 at 8:58 pm  Kommentar verfassen  
Tags: , ,

Dezemberpause

Nachdem ich im Moment und auch in nächster Zeit nicht wirklich zum Lesen und Bloggen komme werde ich bis nach Weihnachten (also vermutlich bis Neujahr) eine kleine Blogpause einlegen.

Daher möchte ich (wenn auch etwas verfrüht) allen Lesern und diejenigen die es werden wollen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch (Schnee liegt ja im Moment genug ;-)) ins neue Jahr wünschen.

Man liest sich…

Published in: on Dezember 10, 2010 at 8:06 am  Comments (2)  
Tags: ,